Fussball

Nach Sichtung der LASK-Bilder: Christian Ebenbauer hält Erdbeben für unwahrscheinlich

Von SPOX Österreich
Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer freut sich auf den Finaldurchgang.

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer hat das angeblich belastende Material des LASK, welches mehrere Klus betreffen soll, bereits vorab begutachtet. An ein "Erdbeben" glaubt er indes nicht, trotzdem wird das übliche Prozedere in die Gänge geleitet.

"Ich habe mir die Fotos schon angesehen. Wir werden jetzt im Vorstand beraten, wie wir weiter damit umgehen", erklärt Ebenbauer die Situation gegenüber dem ORF.

Und weiter: "Es wird im Normalfall dasselbe Prozedere sein wie es beim LASK selbst war und auch bei Rapid. In erster Linie werden wir wahrscheinlich mal zur Stellungnahme auffordern und dann die weiteren Schritte setzen."

Bundesliga-Vorstand: Erdbeben? "Aus meiner Sicht weniger"

Doch von großer Brisanz scheint das angedrohte Material der Linzer nicht zu sein, denn auf Nachfrage nach einem möglichen "Erdbeben", meint Ebenbauer nur: "Aus meiner Sicht weniger."

Bereits vorab wehrten sich einige Klubs gegen die Gerüchte. So unter anderem der SK Sturm, welcher meinte "so ein Bildmaterial wird es nicht geben".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung