Fussball

Bundesliga prüft: Zweikampf bei Training von SK Rapid Wien gefilmt

Von SPOX Österreich
Filip Stojkovic prallte mit Paul Gobara zusammen

Während beim LASK mit versteckter Kamera verbotene Trainingsübungen aufgedeckt wurden, filmte die Krone offen das Training des SK Rapid Wien - und fand dabei ebenso verdächtiges Material, wo es zu einem Zweikampf kam.

Am heutigen Freitagnachmittag gestand der LASK in einer außerordentlichen Pressekonferenz Trainingseinheiten mit Zweikämpfen ein. Doch der nächste Bericht auf einen weiteren Vorfall ließ nicht lange warten.

So zeigen im gestern veröffentlichten Videomaterial eines Trainings von Rapid Wien, wie Rechtsverteidiger Filip Stojkovic mit Jungkicker Paul Gobara bei einem Zweikampf zusammenstoßen.

Einheiten mit Körperkontakt dürfen aber erst ab dem heutigen Freitag durchgeführt werden. Die Frage nach weiteren Zweikampfübungen steht daher im Raum.

Zoran Barisic wiegelte ab in einem Vereinsstatement ab: "Er (Anm.: Gobara) war halt in einer Situation übermotiviert, so ist es zum Zusammenstoß gekommen. Es kann solche Unfälle geben, aber das war nur ein so ein Moment, da kann man uns schon verzeihen, dass das einmal passiert. Niemand ist perfekt. Wenn man sich einige Politiker anschaut, ist es noch schlimmer gewesen", so Barisic. Der Zweikampf sei "mit Sicherheit nicht beabsichtigt gewesen".

Laut Informationen des Kurier prüft die Bundesliga zurzeit das Material. Es soll noch heute eine Entscheidung über ein Verfahren fallen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung