Fussball

AC Milan bei Red Bull Salzburgs Dominik Szoboszlai wohl Favorit

Von SPOX Österreich
Dominik Szoboszlai vom FC Red Bull Salzburg zu Transferspekulationen: „Ich will das Beste für mich“.

Ein Abgang von Dominik Szoboszlai im Sommer ist wohl nur mehr eine Frage der Zeit. Am konkretesten halten sich Gerüchte um einen Wechsel nach Italien, auch weil sein Berater Matyas Esterhazy diese Gerüchte immer wieder anheizt - wie auch diesmal. Der AC Milan soll bereits versuchen den Preis des Ungarn zu drücken.

Szoboszlais Berater sprach mit dem italienischen Medium Tuttomercatoweb über seinen Schützling: "Wir denken darüber nach, die Saison in Österreich zu beenden und dann zu sehen, was in den fünf großen Ligen passiert. In den kommenden Wochen wird etwas bekannt sein."

Dabei ist ein Zwischenschritt zu einem absoluten Topklub, wie ihn Erling Haaland vollzogen hat, ebenfalls eine Option - aber kein Muss: "Wir denken nicht an Namen, oder ob wir einen größeren oder kleineren Schritt machen. Natürlich ist es für uns eine Notwendigkeit, viel zu spielen. Wir werden denjenigen wählen, der uns so weit wie möglich verbessern wird. Meiner Meinung nach hat Dominik die Chance, in seiner Rolle einer der besten Spieler in Europa zu sein."

Szoboszlai-Berater: "Serie A eine der wahrscheinlichsten Entscheidungen"

Eine Entscheidung ist noch nicht getroffen, doch der Berater selbst präferiert einen Wechsel in die Serie A: "Nach meiner Vorstellung wäre der italienische Fußball ein gutes Ziel. Die Serie A ist natürlich eine der wahrscheinlichsten Entscheidungen." Allerdings "am Ende der Geschichte trifft der Spieler die Wahl".

Tuttomercatoweb-Journalist Antonio Vitiello twitterte zudem, dass AC Milan den Salzburg-Offensivmann sehr schätzen soll. Aufgrund der Corona-Krise sitzt das Geld aber nicht gerade locker, weshalb noch versucht wird den Preis zu drücken.

Salzburger Schule: Auch Marco Rose bei Milan auf dem Zettel

Zudem plant der Verein ein umfassendes Konzept, das von Ex-Red-Bull-Chef Ralf Rangnick aufgezogen werden soll. Da dessen Trainerkandidat Jürgen Nagelsmann zurzeit nicht verfügbar ist, soll zudem Ex-Salzburg-Coach Marco Rose in den Planungen eine Rolle spielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung