Fussball

Shon Weissman über WAC-Wechsel: "Haben mir von Beginn an das Vertrauen geschenkt"

Von SPOX Österreich
Shon Weissman soll bei Real Valladolid im Gespräch sein

Die Verpflichtung von Shon Weissman kann man beim WAC zweifelsohne als Erfolgsgeschichte bezeichnen. Im Interview mit dem Verein sprach der Stürmer über die Gründe für den Wechsel und wie es ihm seither in Wolfsberg ergeht.

Im Sommer 2019 wurden zahlreiche Vereine in der Bundesliga mit Shon Weissman in Verbindung gebracht, weil dieser wohl mehreren Vereinen angeboten wurde. Entschieden hat sich der 24-Jährige zu seinem Glück für den WAC.

Vor allem, weil diese ihm internationalen Fußball bieten konnten: "Natürlich war die Europa League ein sehr ausschlaggebender Grund für meinen Wechsel. Ich wusste aber auch, dass sich die Vereinsverantwortlichen sehr um mich bemüht haben und mir von Beginn an das Vertrauen geschenkt haben."

Seither brachte er es auf starke 29 Tore in lediglich 30 Spielen, immerhin zwei davon in der Europa League. In der Bundesliga ist er mit seiner Ausbeute Führender der Torschützenliste: "Ich hatte mir das Ziel gesetzt, so viele Tore wie möglich zu erzielen, dass das natürlich so gut funktioniert hat, ist umso erfreulicher."

Shon Weissman: Lieblingsphrase? "Drei Punkte"

Wenig überraschend fühlt sich der Israeli in Lavanttal wohl, immerhin wurde er bereits vor dem Wechsel von den Qualitäten im Verein überzeugt: "Ich bin froh ein Teil dieses Vereins zu sein. Im gesamten Verein herrscht ein familiärer Umgang und ich fühle mich sehr wohl."

Demnach lernt Weissman auch fleißig Deutsch, mit einer logischen Lieblingsphrase: "Drei Punkte!" In der derzeitigen Situation hat der Stürmer immerhin genügend Zeit dafür: "Ich vermisse den Fußball und unsere Fans natürlich sehr, aber ich versuche das Beste daraus zu machen. Ich habe jetzt aber auch Zeit um neue Dinge zu erlernen und auszuprobieren."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung