Fussball

Eintracht-Kicker Martin Hinteregger erklärt Video mit Stormtrooper-Maske: "Star Wars ist einfach Kult"

Von SPOX Österreich
Martin Hinteregger setzte mit Eintracht Frankfurt im Sechzehntelfinale der Europa League gegen seinen Ex-Verein Red Bull Salzburg durch.

Mit einer Stormtrooper-Maske und Ziehharmonika spielend, sorgte Martin Hinteregger in den vergangenen Tagen für einen viralen Hit. Auf der Homepage von Eintracht Frankfurt klärte der ÖFB-Nationalspieler nun seine lustige Aktion auf und beteuerte zugleich während der Corona-Pause "neue Talente" entdeckt zu haben.

Hintereggers große Leidenschaft ist Star Wars, darüber machte der Innenverteidiger kein Geheimnis: "Bei mir steht der Stormtrooper zuhause und ich finde einfach, dass das eine coole Figur ist. Ich mag Star Wars und habe natürlich auch noch andere Figuren, wie beispielsweise R2D2 oder Meister Yoda. Ich habe auch ein Laserschwert bei mir. Star Wars ist einfach Kult."

Martin Hinteregger gesteht: "Habe das Stück falsch gespielt"

Seinen Old-School-Style lebt der Bundesliga-Legionär auch im Bereich der Fernseh-Gewohnheiten vor: "Die neuen Filme habe ich bislang noch nicht geschaut. Ich will nicht alles auf einmal gucken, das wäre dann schade um die Zeit. Außerdem kann ich mich auch nicht konzentrieren, wenn ich mehrere Stunden am Stück Filme schaue."

Der 27-Jährige hätte allerdings gar nicht damit gerechnet, dass sein Video viral durch die sozialen Medien gehen würde. "Ich habe gefühlt das ganze Stück falsch gespielt, auf jeden Fall waren ein paar Fehler drin. Hätte ich gewusst, welche Reichweite das Video bekommt, dann hätte ich natürlich ordentlicher gespielt", versicherte Hinteregger im vereinsinternen Interview.

In der Corona-Pause bleibt ebenfalls viel Zeit für andere Hobbys. "Ich habe neue Talente entdeckt. In meinem Haus gibt es einige Reparaturarbeiten zu erledigen, für die ich sonst nie die Zeit gefunden habe. Jetzt konnte ich mich darum kümmern und auch den Garten mal auf Vordermann bringen. Ich werde bald ein paar Obst- und Gemüsesorten anpflanzen."

Pause soll Hinteregger helfen "in Schwung zu kommen"

Etwas Positives kann der Ex-Salzburger der Corona-Pause auch hinsichtlich seines Fußballer-Daseins durchaus abgewinnen: "Ich persönlich bin ein bisschen froh über diese Pause, weil ich zuletzt nicht mehr in der gleichen Form war, die ich im Herbst hatte. Für mich kann das sehr positiv sein, um wieder richtig in Schwung zu kommen."

"Man merkt, wie sehr uns der Fußball dann doch fehlt. Ich denke, dass keiner von uns Spiele ohne Zuschauer besonders toll findet, denn die Fans sind unfassbar wichtig. Wir werden ein volles Stadion jetzt noch mehr schätzen und lieben", versprach der gebürtige Kärntner.

Seit Winter 2019 läuft Hinteregger im Trikot von Eintracht Frankfurt auf. In der laufenden Saison absolvierte er bereits 38 Pflichtspiele, erzielte dabei sieben Treffer und bereitete drei Tore vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung