Fussball

Stefan Maierhofer: "Bis 40 werde ich nicht mehr spielen"

Von SPOX Österreich
Stefan Maierhofer im WSG-Trikot

Am Sonntag kehrt Stefan Maierhofer mit der WSG Tirol nicht nur auf die heimische Bundesliga-Bühne, sondern auch zum SK Rapid ins Allianz Stadion zurück.

Eine Partie, in der der 37-Jährige wohl nach Positiv-Erlebnissen sucht - im ÖFB-Cup-Duell mit Austria Lustenau am vergangenen Wochenende verschoss der "Major" den entscheidenden Elfmeter.

"Das ist eine geile Konstellation. Es werden einige Freunde dort sein und auch meine Familie. Auch aufgrund des Abschieds von Andy Marek und des Todes von Alfred Körner wird es eine emotionale Geschichte. Sonntag, 17 Uhr, 25.000 Fans. Es gibt nichts Schöneres. Jetzt fehlt nur noch, dass wir Punkte mitnehmen", blickt Maierhofer im Kurier mit Vorfreude auf das Duell mit dem SK Rapid, für den er in 60 Spielen 38 Tore erzielte und den Meisterteller stemmte.

Maierhofer will ein Jahr dranhängen

Seinen Abschied will Maierhofer aber noch hinauszögern. Zwar wäre der Gablitzer nächste Saison 38 Jahre alt, weiterkicken möchte er dennoch: "Wenn wir die Liga halten, würde ich gerne noch ein Jahr dranhängen. Das Frühjahr ist aber sicher keine Abschiedstour."

Diverse Rekorde für den ältesten Feldspieler in der Bundesliga (Michael Baur/40 Jahre und 35 Tage) will Maierhofer aber nicht mehr brechen: "Auch bis 40 werde ich nicht mehr spielen. Die Zeiten haben sich geändert. Auch das Niveau in der österreichischen Bundesliga ist heute um eine Klasse höher als noch vor zehn oder 15 Jahren."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung