Fussball

SKN St. Pölten verpflichtet Cory Burke, Kofi Schulz und Marcel Tanzmayr

Von SPOX Österreich
Cory Burke im Training von St. Pölten

Nachdem man im Sommer noch unter einer Transfersperre litt, ist der SKN St. Pölten in diesem Winter aktiver denn je. Am Deadline-Day kommen mit Cory Burke, Kofi Schulz und Marcel Tanzmayr die Transfers sieben, acht und neun in die Landeshauptstadt.

Marcel Tanzmayr kommt aus der Akademie St. Pölten und wird nun zur Kampfmannschaft stoßen. Der 18-Jährige erhält einen Vertrag bis 2022 und ist für St. Pölten, die Juniors und auch deren U18 spielberechtigt. Der Angreifer kann bislang zwei Einsätze für Österreichs U17 vorweisen.

Lediglich einen Vertrag bis kommenden Sommer erhielt Kofi Schulz. Der Außenverteidiger kam vom SKU Amstetten aus der 2. Liga, bei welchen der deutsche 30-Jährige auf der linken Seiten gesetzt war.

Königstransfer ist aber wohl Cory Burke. Bereits seit Beginn des Transferfenster kursierten Gerüchte um eine Verpflichtung, nach einigen Probetrainings hat es nun also geklappt. Der 28-jährige Jamaikaner kommt leihweise bis Sommer von Philadelphia Union aus der MLS.

Cory Burke: Von Philadelphia nach Sankt Pölten

Dort gelangen ihm zwölf Treffern in 36 Einsätzen, zuletzt war er aber an Portmore United in Jamaika verliehen. Der 1,95 Meter-große Stürmer erhält die Nummer neun und wird sich wohl mit Kwang-Ryong Pak um einen Stammplatz im Sturmzentrum duellieren.

SKN-General-Manager Andreas Blumauer über Burke: "Wir sind sehr froh, dass wir den Transfer von Cory noch erfolgreich über die Bühne gebracht haben. Er bringt alle Eigenschaften mit, die wir uns von einem Stürmer erwarten. Daher bin ich davon überzeugt, dass er uns in den kommenden Monaten weiterhelfen wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung