Fussball

Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismus ermittelt gegen Austria-Wien-Fans

Von SPOX Österreich
Fans von Austria Wien

Beim Zweitliga-Match SV Horn gegen die Young Violets kam es abseits des Spielfeldes zum Eklat, als die Ortschaft mit zahlreichen Nazi-Symbolen der Austria-Fans beschmiert wurde. Nun soll der Verfassungsschutz ermitteln.

Wie ein Bezirksblatt berichtet, wurden vor dem Spiel über Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mehrere Straßenschilder, Ortstafeln, Schulen und Auslagen mit nationalsozialistischen Symbolen in violetter Farbe verunstaltet.

Neben Hakenkreuzen, "Sieg Heil"-Aufschriften und "HH 88"-Codes fanden sich daneben auch einige FAK-Kürzel wieder. Auf einem Polytechnikum wurde etwa die Fassade und eine Tafel verschmiert, die "für Vergleichszwecke" daraufhin von der Polizei abmontiert wurde.

Laut der Zeitung soll sich zudem das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung einschalten. Austria Wien kämpft schon seit mehreren Jahren vehement gegen das Problem mit einem rechtsextremen Flügel der Anhängerschaft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung