Fussball

Zahlreiche Transfer-Gerüchte um Red Bull Salzburg: Interesse an Fofana? Kommt Megrim Berisha zurück?

Von SPOX Österreich
Wesley Fofana im Duell mit Mbappe

Glaubt man diversen Medienberichten, kommt bei Red Bull Salzburg Schwung in die Kaderplanung. Mehrere Youngsters werden mit dem Verein in Verbindung gebracht, einige sollen aber auch wieder abgegeben werden.

Wie die Vorarlberger Nachrichten berichteten, soll Mergim Berisha vom SCR Altach zurückgeholt werden und jene Lücke schließen, die durch die Abgänge von Erling Haaland (BVB) und Takumi Minamino (FC Liverpool) geöffnet wurde.

Dies wäre ein herber Verlust für die Altacher, denn Berisha ist mit sieben Toren und fünf Assists absoluter Topscorer. An einer Ersatz-Strategie wird bereits gearbeitet.

Wilde Gerüchte um Innenverteidiger-Juwel

Nachdem es Marin Pongracic zu Oliver Glasners VfL Wolfsburg ziehen könnte, muss sich der Verein eventuell nach einem neuen Back-Up umschauen. So soll etwa Innenverteidiger-Juwel Wesley Fofana von AS Saint- Etienne ein Thema bei den Salzburgern sein.

Der 19-Jährige blüht unter Coach Claude Puel richtig auf und hat sich in die Notizbücher zahlreicher Topklubs gespielt. Auch AS Monaco, AC Milan und RB Leipzig sind interessiert. Eine Verpflichtung ist jedoch unwahrscheinlich, denn laut L'Equipe verlangen die Grünhemden satte 30 Millionen Euro Ablöse.

Kein Wunder - St. Etienne nahm für den Verkauf von Wiliam Saliba an den FC Arsenal bereits 30 Millionen Euro ein und hat seither keine akuten Geldnöte.

Weitere Gerüchte um Francisco Mwepu und Carlos Miguel Coronel

Damit reißen die Transfergerüchte um Red Bull Salzburg aber nicht ab. Jenes, wonach Francisco Mwepu, Bruder von Mittelfeldmotor Enock, ebenfalls in Salzburg andockt, dürften sich nicht bewahrheiten.

Dafür könnte Ersatzkeeper Carlos Miguel Coronel zurück zum Tochterverein RB Bragantino nach Brasilien verliehen werden. Seriöse Quellen bestätigten das aber bisher nicht.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung