Fussball

Red Bull Salzburg gratuliert Aliou Badji zu Al-Ahly-Transfer

SID

Jetzt ist es amtlich: Aliou Badji verlässt den SK Rapid und schließt sich dem ägyptischen Traditionsklub Al Ahly an. Serienmeister Red Bull Salzburg kann sich dabei einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen.

Via Twitter gratulieren die Bullen dem Senegalesen zum Transfer nach Ägypten. Freilich ungewöhnlich - schließlich hat der 22-Jährige keinen Salzburg-Bezug. Hintergrund: Via Instagram zeigte sich Badji Ende Dezember im Salzburg-Trikot.

Das Foto ließ in Hütteldorf die Wogen hochgehen, Sportdirektor Zoran Barisic richtete via Kurier aus: "Wir werden das unter vier Augen besprechen. Ich weiß noch nicht, ob er eine Wette verloren hat, auf dem Weg zu einem Faschingsgschnas war oder welcher Teufel ihn da sonst geritten hat."

Jetzt ist der Abschied des Stürmers beschlossen. Wir wünschen Aliou Badji nur das Beste für seine weitere Karriere, die Chance, dass er bei einem der populärsten und besten Klubs seines Heimatkontinents spielen kann, wollten wir ihm nicht verbauen", sagt Barisic in einer Aussendung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung