Fussball

Red Bull Salzburg befördert Riesentalent Karim Adeyemi in die Kampfmannschaft

Von SPOX Österreich

Mit Erling Haaland und Takumi Minamino verlor Red Bull Salzburg Qualität und Talent in der Offensive. Diese Lücke wird weitestgehend intern geschlossen. So kehrte etwa Mërgim Berisha von seiner Leihe beim SCR Altach zurück - für die Vorarlberger erzielte der Mittelstürmer in 34 Partien 16 Tore und bereitete zehn weitere Treffer vor.

Und auch die Leihe von Anderson Niangbo zum Wolfsberger AC wurde vorzeitig abgebrochen. Der 20-jährige Angreifer erzielte in allen Bewerben neun Tore und bereitete sieben Treffer vor.

Mit Patson Daka, Sekou Koita, Smail Prevljak und Hee-chan Hwang sind die Bullen somit im Sturm dicht aufgestellt.

Salzburg zieht Adeyemi in Kampfmannschaft hoch

Und dennoch dürfte Salzburg seiner vielleicht größten Perle eine Chance im A-Team geben: Laut Krone wurde Karim Adeyemi in die erste Mannschaft hochgezogen.

Der 17-jährige DFB-Nachwuchstürmer wurde in den vergangenen Wochen und Monaten vom FC Barcelona gejagt, sammelte in fünf Youth-League-Partien sechs Scorerpunkte und traf in der zweiten Liga für Liefering acht Mal - sieben Torvorlagen inklusive.

Bundesliga-Einsätze könnten Karim Adeyemi auch möglicherweise zu einer Vertragsverlängerung bewegen. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft im Sommer 2021 aus.

"Er hat nicht mehr so lange Vertrag. Wir versuchen aber, ihn längerfristig bei uns zu halten", erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund Ende November.

Christoph Freund hält große Stücke auf Adeyemi

Adeyemi war im Sommer 2018 für mehr als drei Millionen Euro von SpVgg Unterhaching nach Salzburg gewechselt. "Wir könnten jetzt ein Vielfaches bekommen, aber das wollen wir nicht", sagte Freund vor zwei Monaten über das Ausnahmetalent. "Wir wollen ihn bei uns entwickeln. Wir wollen, dass er bei uns den nächsten Schritt macht."

Freund lobte die "unglaubliche Geschwindigkeit" des gebürtigen Münchners, sowie dessen Dynamik, Torinstinkt und Unbekümmertheit. "Er hat viele Sachen mitbekommen, die man nicht lernen kann."

Die Millionenofferte - Barcelona etwa soll bereits mit einem 15-Millionen-Euro-Angebot abgeblitzt sein - sollen dem Youngster nicht zu Kopf steigen. "Er kann das ganz gut einschätzen. Er weiß schon, dass er noch einen Weg vor sich hat", meinte Freund. "Es wartet noch Arbeit auf ihn. Wichtig ist, dass er auf dem Boden bleibt."

Karim Adeyemi: Die Leistungsdaten

SaisonVereinSpieleScorerpunkte
19/20FC Liefering138 Tore, 7 Assists
18/19FC Liefering206 Tore, 6 Assists
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung