Fussball

Bundesliga sperrt Nemanja Rnic nach Tätlichkeit in Testspiel

Von APA
Nemanja Rnic wird den Wölfen in den ersten drei Rückrundenpartien fehlen.

Die Rote Karte im Testmatch des WAC gegen Austria Klagenfurt am 11. Jänner hat für Nemanja Rnic Folgen. Der serbische Abwehrspieler wurde am Montag vom Strafsenat der Bundesliga für drei Partien gesperrt.

Die Kärntner müssen daher zum Frühjahrsstart die gesamte Innenverteidigung vorgeben. Abwehrchef Michael Sollbauer war vergangene Woche zum englischen Zweitligisten Barnsley gewechselt.

Rnic war im Vorbereitungsspiel nach einem Ellbogencheck gegen Klagenfurts Alexander Killar ausgeschlossen worden. Nun ist der 35-Jährige in den Ligapartien gegen Hartberg (15. Februar), bei der WSG Tirol (22. Februar) und beim SKN St. Pölten (1. März) zum Zuschauen gezwungen und kann daher vor der Liga- und Punkte-Teilung nur noch in einer Partie eingesetzt werden.

Das Testspiel zwischen dem WAC und SK Austria Klagenfurt endete mit einem klaren 5:1-Erfolg für die Wölfe. Auch am gestrigen Sonntag zeigten sich die Kärtner in Torlaune und gewannen eindrucksvoll 7:0 gegen den kasachischen Verein FK Aktobe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung