Fussball

"Jeder soll es wissen": Red Bull Salzburgs Patrick Farkas hatte Schlaganfall

Von SPOX Österreich
Patrick Farkas kehrt zurück.

Seit Ende Oktober lief Patrick Farkas nicht mehr für Red Bull Salzburg auf. Jetzt verrät der Rechtsverteidiger in einem Interview auf der Klub-Homepage warum. Der 27-Jährige erlitt einen Schlaganfall.

"Ich habe nichts zu verbergen. Jeder soll wissen, was ich wirklich hatte. Und das war ein Schlaganfall", spricht Farkas über den Vorfall zwei Tage vor dem Champions-League-Heimspiel gegen den SSC Neapel.

"Das ist daraus entstanden, dass ich ein Loch im Herzen hab. Ich habe im Spital erfahren, dass das jeder fünfte, sechste Mensch hat, dass das normal ist und es sein kann, dass ein Leben lang nichts passiert", gewährt Farkas tiefe Einblicke.

Patrick Farkas: "War gefangen in meinem eigenen Körper"

In Folge löste sich ein Gerinsel und wanderte ins Gehirn. Farkas' komplette rechte Seite war gelähmt. "Dann bin ich gelegen, war gefangen in meinem eigenen Körper. Hab nicht reden können, hab mich nicht bewegen können", beschreibt Farkas furchtbare Augenblicke.

Farkas wurde schließlich in der Kabine gefunden und postwendend ins Krankenhaus gebracht. Nach etwa einer Stunde konnte er wieder "ziemlich alles bewegen".

Mit seinem Interview will Farkas nun auch anderen Menschen helfen. "Ich habe lang nach Spielern gesucht, denen so etwas passiert ist, ich hab aber keine gefunden. aber andere Spieler können sich an mich wenden."

Täglich muss Farkas nun Blutverdünner einnehmen. Mit dem Comeback soll es im Frühjahr 2020 trotzdem klappen. Das Motto: "Das Leben genießen, den Moment leben. Und: "Come Back Stronger."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung