Fussball

Sturm-Graz-Trainer Nestor El Maestro: "Bin leider kein guter Plan-B-Trainer"

Von SPOX Österreich
Nestor El Maestro gegen Salzburg.

Für Nestor El Maestro verlief der Start in seine Sturm-Karriere holprig. Nach 18 Spielen kann der 36-Jährige auf zehn Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen zurückblicken. Zuletzt setzte es zuhause mit einem 0:4 gegen den WAC einen herben Dämpfer.

Am Montag gab der frühere ZSKA-Sofia- und Spartak-Trnava-Coach selbstkritisch Einblicke über seine Stärken und Schwächen als Fußball-Trainer. "Ich bin leider kein guter Trainer für den Plan B. Ich glaube, ich habe meine Stärken, um - manchmal, häufig oder nicht häufig - das perfekte Spiel vorzubereiten. In der Analyse und in allem, was vor dem Geschehen auf dem Platz ist", erklärt El Maestro bei Sky.

"Es gibt häufig Spiele, die genau nach meinem Plan ablaufen und damit ist das 1:0 sehr verbunden. Auf der anderen Seite habe ich großen Steigerungsbedarf, was das Handeln im Spiel selbst betrifft oder da, wo das Spiel jetzt nicht gerade zu meinen Gunsten läuft oder ich überrascht bin. Da bin ich ziemlich schlecht", so der gebürtige Belgrader weiter.

Nestor El Maestro: Elemente von Diego Simeone

Auf die Frage, ob seine Spielphilosophie mit jener von Diego Simeone bei Atletico Madrid vergleichbar sei (El Maestro gab zuletzt Jose Mourinho als Vorbild an), gibt sich der 36-Jährige zurückhaltend: "Das System von Simeone ist insofern gut, weil es auf fast jedem Niveau einsetzbar ist. Das, was wir damals in der Slowakei gespielt haben, war sehr ähnlich. In Graz gibt es sicherlich einige Elemente, die man vergleichen könnte. Aber es ist nicht so nah."

Am Samstag ergibt sich für Sturm gegen den TSV Hartberg die Chance zur Rehabilitierung. Eine Partie, die de facto gewonnen werden muss - die Grazer liegen lediglich auf Rang sechs, einen Punkt hinter der Truppe von Markus Schopp. Von einem "Derby" will El Maestro aber dennoch nichts wissen.

"Ich spiele ja die österreichische Bundesliga und nicht den Steiermark-Wettbewerb oder südliche Donau oder was auch immer. Mir kommt bei Sturm vor als wäre jedes Spiel ein Derby. Ich persönlich versuche niemals den Spielen eine Hierarchie zu geben. Für die Sturm-Fans gibt es nur ein Derby und das ist der GAK." Nachsatz: "Das Spiel am Samstag ist extrem wichtig für uns klarerweise - aber wie jedes andere."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung