Fussball

Präsidentenwahl SK Rapid Wien: Wahl-Komitee genehmigt beide Listen

Von SPOX Österreich/APA
Das Allianz Stadion des SK Rapid

Das Wahlkomitee von Rekordmeister Rapid Wien hat am Montag beide Listen, die sich bei der Ordentlichen Hauptversammlung am 25. November zur Wahl des neues Präsidiums stellen, zugelassen.

Den beiden Listen stehen Martin Bruckner sowie Roland Schmid, der sich mit Robert Grüneis zusammengetan hat, vor. Wahlberechtigt sind alle Rapid-Mitglieder mit mindestens dreijähriger Vereinszugehörigkeit.

Ursprünglich war eine Zusammenlegung beider Listen geplant, allerdings liegen die Ideen der Kontrahenten zu weit auseinander, weshalb es nun zu einer Wahl kommen wird. Für die berechtigten Mitglieder werden am Montagnachmittag die jeweiligen Konzepte freigeschalten, damit rechtzeitig eine Entscheidung getroffen werden kann.

Gesprochen wird von einem "Wettbewerb der Ideen für eine erfolgreiche Zukunft des SK Rapid", der über die Zukunft des Vereins entscheiden soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung