Fussball

LASK-Kicker James Holland: "Ich weiß, woran es bei der Austria krankt"

Von SPOX Österreich
James Holland weiß, woran's bei der Austria hapert

Wenn heute um 17:00 (LIVE im SPOX-TICKER) die Austria Wien auswärts auf den LASK trifft, ist die Favoritenrolle klar zugeteilt: der LASK ist Zweiter in der Tabelle, während die Wiener seit gefühlter Ewigkeit nicht in die Spur kommen.

Interessantes Detail: mit Peter Michorl, Petar Filipovic, James Holland und dem aktuell verletzten Christian Ramsebner geigen aktuell gleich vier Ex-Veilchen bei den Oberösterreichern. In der Kronen Zeitung sprechen die vier Linzer über die Krise bei ihrem Ex-Klub, wobei sich Christian Ramsebner wundert: "Infrastrukturell hat die Austria extrem viel weitergebracht. Nur sportlich hinkt man extrem hinter her."

James Holland: "Die Austria war sehr, sehr wichtig für mich"

Ebenso weiß auch Dauerläufer Peter Michorl keine Antwort auf die Austria-Misere: "Akademie, Stadion und das Rundherum sind top." Nachsatz: "Aber mit der Krise beschäftigte ich mich wenig."

Einer, der sich wohl mehr mit der Krise beschäftigte: James Holland. Holland kickte von 2012 bis 2015 in der österreichischen Hauptstadt, erinnert sich äußerst gerne an die Zeit zurück: "Die Austria war sehr, sehr wichtig für mich und meine Karriere." Insofern fiebert der Australier nach wie vor mit der Truppe von Christian Ilzer mit. Holland kennt die Gründe, warum die Austria im sportlichen Niemandsland verschwindet: "Ich weiß, woran es krankt." Aber: "Das darf ich öffentlich nicht sagen." Der Haussegen hängt also schief in Favoriten. Wird spannend, ob sich die Austria gegen den LASK mit den Ex-Veilchen in ihren Reihen zumindest ansatzweise rehabilitieren kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung