Fussball

Austria-Fans sorgen gegen LASK für Spielunterbrechung: "Kraetschmer raus!"

SID
Austria-Fans sorgten für Nebelschwaden.

Die Fans des FK Austria Wien haben am Sonntagabend mit unschönen Aktionen für Kopfschütteln gesorgt. Die Anhänger warfen pyrotechnische Gegenstände auf das Spielfeld, zündeten Rauchbomben und sorgten damit für eine Spielunterbrechung, da die Sicht im Paschinger Stadion stark beeinträchtigt war.

Schiedsrichter Rene Eisner schickte beide Mannschaften in der Schlussphase in die Kabine, nach etwas mehr als zehn Minuten konnte die Partie wieder angepfiffen werden.

Über das gesamte Spiel forderten die Fans der Austria zudem die Entlassung von Vorstand Markus Kraetschmer - auf Transparenten sowie mit Sprechchören. "Damit habe ich weniger Probleme. Ich applaudiere nicht, aber es ist freie Meinungsäußerung", sagte Sportvorstand Peter Stöger nach der Partie zu Sky.

Allerdings verurteilte der einstige FAK-Meistercoach die Aktionen, die zur Spielunterbrechung führten, aufs Schärfste: "Das hat nichts mit Fans zu tun. Das ist kein Fanverhalten, es ist unwürdig, abgesehen davon, dass es verboten und gefährlich ist." Das Verhalten sei "unentschuldbar" und "ein Tabubruch", deshalb möchte sich die Austria auch das Recht vorbehalten, die Übeltäter auszuforschen und "zur Rechenschaft" zu ziehen, betonte Stöger. "Wir können uns nur entschuldigen bei den Leuten, die im Stadion waren."

FAK nur Siebter: "Austria ist Mittelmaß"

Austria-Trainer Christian Ilzer sprach nach dem Match von einer "belastenden Situation" für den gesamten Verein. "Ich muss als erster aufstehen und Wege finden, um aus dieser Misere herauszufinden. Der ganze Verein ist extrem frustriert, von den Fans bis in die Führungsetage", sagte er, bevor auch Ilzer die Fans kritisierte: "Solche Aktionen bringen niemandem etwas. Gerade jetzt könnten wir zusammenstehen."

Florian Klein pflichtete seinem Coach bei: "Ich weiß nicht, was der Sinn davon sein soll. Wir sollten den Kontakt mit den Fans weiterhin suchen und alles geben. Das haben wir auch heute gemacht. Es hat nicht gereicht. Alles schlecht zu machen wäre das Schlechteste, was man jetzt tun könnte."

Die Austria verlor sieben von 13 Bundesliga-Spielen in dieser Saison. Das ist ebenso wie die 27 Gegentore Negativrekord für die Veilchen. "Wir erwarten uns mehr von der Mannschaft. Wir nehmen den Trainer in die Pflicht, dass er mehr herausholt aus der Mannschaft, aber er steht nicht zur Diskussion", hielt Stöger fest. "Die Austria ist Mittelmaß, das habe ich schon vor einigen Wochen gesagt. Da haben viele schief geschaut."

LASK - Austria 2:0: Stimmen der Trainer

Valerien Ismael (LASK-Trainer): "Es war ein verdienter Sieg. Wir sind in der ersten Hälfte gut ins Spiel gekommen, wollten ein Zeichen setzen. Das ist gelungen. Nach dem 1:0 waren allerdings ein paar Abspielfehler da hätte das Spiel eng werden können. Wir haben das in der Hälfte korrigiert und in der zweiten Hälfte war alles rund."

Christian Ilzer (Austria-Trainer): "Wenn ich einen Blick auf die Statistiken werfe, dann ist es ein hochverdienter Sieg des LASK. Wir hatten lediglich gute Phasen, so wie Christoph Monschein beim Stand von 0:0 als er allein aufs Tor zulief und die Chance von Florian Klein vor der Halbzeit. Ansonsten hatte der LASK das Spiel fest in der Hand. Es ärgert mich am meisten, dass wir heute wieder mit leeren Händen nach Hause fahren. Es war einfach zu wenig gegen eine Spitzenmannschaft wie den LASK. Ich bin der Cheftrainer, der in der Verantwortung steht und den Kopf hinhalten muss. Ich muss aber auch der erste sein, um die Mannschaft wieder aufzurichten. Ich werde immer die Schuld bei mir suchen."

Tabelle in der österreichischen Bundesliga

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

Red Bull Salzburg

13

11

2

0

53:12

41

35

2.

LASK Linz

13

10

2

1

28:8

20

32

3.

WAC

13

8

3

2

34:13

21

27

4.

Rapid Wien

13

6

3

4

25:18

7

21

5.

TSV Hartberg

13

6

3

4

25:24

1

21

6.

SK Sturm Graz

13

6

2

5

20:15

5

20

7.

Austria Wien

13

3

3

7

18:27

-9

12

8.

WSG Tirol

13

3

3

7

16:27

-11

12

9.

SCR Altach

13

3

1

9

21:31

-10

10

10.

SV Mattersburg

13

3

1

9

17:38

-21

10

11.

SKN St. Pölten

13

2

4

7

9:35

-26

10

12.

FC Admira

13

2

3

8

14:32

-18

9

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung