Fussball

SK Rapids Andy Marek zu WAC-Trainer Gerhard Struber: „Halt die Pappn“

Von SPOX Österreich
Andy Marek schimpfte auf Gerhard Struber.

Der SK Rapid hat sich gegen den WAC am Sonntagabend zum Abschluss des 11. Spieltags der österreichischen Bundesliga einen harten Kampf geliefert. In einer ruppigen Partie gingen unter anderem aufgrund von 31 Fouls die Wogen hoch. Rapids Stadionsprecher Andy Marek ließ sich sogar zu einem verbalen Ausrutscher hinreißen.

Unmittelbar nach dem Ausgleich des WAC durch Mario Leitgeb in der zweiten Halbzeit flogen Gegenstände von der Tribüne in die Coaching-Zone der Gäste aus Kärnten. Trainer Gerhard Struber monierte dies beim Schiedsrichter, Marek stand neben dem vierten Offiziellen und wurde von Struber ebenfalls mit der Situation konfrontiert.

Während in den TV-Bildern bei Sky nicht ersichtlich war, was Struber gegenüber Marek sagte, konterte Letzterer mit "Halt die Pappn". Der Scheidsrichter zeigte wenige Sekunden später Struber die Gelbe Karte.

Zuvor sah bereits WAC-Assistenztrainer Mo Sahli in der ersten Halbzeit die Rote Karte. Nach dem Abpfiff gab es zunächst keinen Handschlag zwischen Struber und Rapid-Coach Kühbauer, später stellten sie sich aber den Fragen der Journalisten.

"Er ist ja auch der Platzsprecher des österreichischen Nationalteams. So etwas geht gar nicht", beurteilte Sky-Experte Anton Pfeffer die Aktion von Marek.

Rapid verpasste mit dem 1:1 gegen den WAC den Sprung auf Platz drei in der Tabelle. Dort liegt der WAC, der am kommenden Donnerstag in der Europa League auf Basaksehir trifft.

Bundesliga, 11. Spieltag: Ergebnisse im Überblick

Schon am Samstag rasierte der LASK den SV Mattersburg nach Rückstand. Admira feierte dank zweier Traumtore einen Auswärtssieg bei Altach. Sturm nahm Salzburg Punkte ab.

DatumHeimAuswärtsErgebnis/Ankick
19.10.2019LASKSV Mattersburg7:2 (3:2)
19.10.2019SCR AltachAdmira Wacker1:4 (0:3)
19.10.2019SK SturmRB Salzburg1:1 (1:0)
20.10.2019WSG TirolTSV Hartberg0:1 (0:0)
20.10.2019SKN St. PöltenFK Austria Wien2:2 (0:1)
20.10.2019Rapid WienWAC1:1 (1:0)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung