Fussball

SCR Altach - Admira 1:4 - Südstädter geben rote Laterne ab

Von APA
Die Admira jubelt.
© GEPA

Nach dem ersten Saisonsieg in der vergangenen Runde hat Admira am Samstag in der Fußball-Bundesliga nachgelegt. Die Niederösterreicher holten mit einem 4:1 (3:0) im Kellerderby beim SCR Altach ihren zweiten vollen Erfolg und verließen damit das Tabellenende. Morten Hjulmand (11.) und Sinan Bakis (21., 45.+3) sorgten vor der Pause für die Vorentscheidung.

Die Altacher hatten zwar mehr Spielanteile, die vom ehemaligen Altach-Coach Klaus Schmidt betreuten Admiraner aber fast über die gesamte Spielzeit problemlos alles im Griff. Zudem ergab das nicht bundesligataugliche Defensivverhalten der Heimischen und die Effizienz der Admira vor dem Tor eine Mischung, die Altach schließlich die vierte Niederlage hintereinander bescherte.

Gleich die ersten zwei Offensivaktionen verwerteten Hjulmand (11.) und Bakis (21.) zu einer 2:0-Führung. Hjulmand konnte ungehindert aus der eigenen Spielhälfte Richtung Altacher Tor ziehen und zog aus rund 25 Metern zum 1:0 ab. Zehn Minuten später leitete der Däne mit einem langen Pass den zweiten Treffer ein, wobei SCR-Verteidiger Philipp Schmiedl im Zweikampf gegen Bakis eine ganz schlecht Figur machte.

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte sah mit Matthias Maak auch der zweite Altacher Innenverteidiger schlecht aus. Bakis setzte sich wieder im Zweikampf durch und hob den Ball aus großer Distanz über Andreas Leitner zum 3:0 ins Tor.

Altach, erstmals mit dem ehemaligen deutschen Teamspieler Sidney Sam, hatte in der ersten Halbzeit keine einzige konkrete Torchance. Kurz nach der Pause ließ Mergim Berisha die Heimischen aber wieder hoffen. Nach Foul von Emanuel Aiwu an ihm verkürzte Berisha per Elfmeter zum 1:3 (47.).

Nur kurz währte danach das Altacher Strohfeuer, ehe die Admira wieder souverän die drei Punkte einfuhr. Erwin "Jimmy" Hoffer setzte schließlich mit seinem ersten Bundesliga-Treffer seit über zehn Jahren den Schlusspunkt (83.).

Die Schmidt-Elf, vor zwei Runden noch abgeschlagenes Schlusslicht, verbesserte sich mit dem ersten Auswärtssieg seit April auf Rang zehn. Altach droht am Sonntag der Absturz ans Tabellenende: falls St. Pölten gegen die Austria gewinnt, hängt die Rote Laterne in der Cashpoint-Arena.

SCR Altach - Admira 1:4 (0:3)

Tore: 0:1 (11.) Hjulmand, 0:2 (21.) Bakis, 0:3 (45.+3) Bakis, 1:3 (48.) Berisha (Foulelfmeter), 1:4 (83.) Hoffer

Bundesliga, 11. Spieltag: Ergebnisse im Überblick

Der LASK rasierte den SV Mattersburg nach Rückstand. Admira feierte dank zweier Traumtore einen Auswärtssieg bei Altach. Sturm nahm Salzburg Punkte ab.

DatumHeimAuswärtsErgebnis/Ankick
19.10.2019LASKSV Mattersburg7:2
19.10.2019SCR AltachAdmira Wacker1:3
19.10.2019SK SturmRB Salzburg1:1
20.10.2019WSG TirolTSV Hartberg14:30 Uhr
20.10.2019SKN St. PöltenFK Austria Wien14.30 Uhr
20.10.2019Rapid WienWAC17:00 Uhr

Bundesliga-Tabelle nach 11. Spieltagen

Platz

Verein

Sp

S

U

N

Tore

Diff

Punkte

1.

Red Bull Salzburg

11

9

2

0

47:10

37

29

2.

LASK Linz

11

8

2

1

25:8

17

26

3.

WAC

10

7

1

2

27:10

17

22

4.

Rapid Wien

10

6

2

2

22:13

9

20

5.

SK Sturm Graz

11

5

2

4

16:11

5

17

6.

TSV Hartberg

10

3

3

4

20:23

-3

12

7.

Austria Wien

10

3

2

5

14:20

-6

11

8.

SV Mattersburg

11

3

1

7

16:32

-16

10

9.

WSG Tirol

10

2

3

5

13:20

-7

9

10.

FC Admira

11

2

2

7

12:29

-17

8

11.

SCR Altach

11

2

1

8

17:30

-13

7

12.

SKN St. Pölten

10

1

3

6

6:29

-23

6

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung