Fussball

ÖFB-Team: David Alaba fällt gegen Slowenien aus - Marko Arnautovic hofft

Von APA/RED
Marko Arnautovic verletzte sich am Oberschenkel

Laut ÖFB-Teamchef Franco Foda sei die Entscheidung, dass David Alaba auch das Spiel in Slowenien nicht bestreiten kann, bereits am Donnerstag im Lauf des Tages gefallen.

"Wir haben alles versucht, alles unternommen - er selbst und auch das Ärzteteam", erklärte der Deutsche in seiner Pressekonferenz nach dem Duell mit Israel (3:1). Es habe aber nicht gereicht.

"Bei allen schnellen Bewegungen hat er große Schmerzen", sagte Foda. Das hätte sich auch bis Sonntag nicht geändert, so die Einschätzung.

Beim Abschlusstraining für das Israel-Spiel am Mittwochabend war Alaba nach seinem in der Vorwoche erlittenen Haarriss in der Rippe noch auf dem Platz gestanden. Die Partie selbst verfolgte er neben ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel auf der Tribüne.

Auch Marko Arnautovic angeschlagen

Sorge gibt es auch um einen etwaigen Einsatz von Marko Arnautovic. Der China-Legionär zog sich eine Oberschenkelverletzung zu und sah ordentlich lädiert aus.

"Die Oberschenkelrückseite hat gezwickt, wir müssen weiterschauen, ob es schlimm ist oder nicht. Ich werde aber alles dafür tun, um am Sonntag wieder am Platz zu stehen", sagt Arnautovic.

"Wir haben die ersten 20 Minuten nicht gut gemacht, haben ihnen in die Karten gespielt. Danach haben wir begonnen zu dominieren, haben Chancen gehabt. Ich bin aber extrem glücklich mit den drei Punkten, wir haben schlussendlich souverän gewonnen."

Am Freitag standen mehrere Untersuchungen auf dem Programm. Möglicherweise wird Foda für den Slowenien-Trip sogar noch Akteure nachnominieren, sollte die Personaldecke zu dünn werden.

EM-Quali, Tabelle in ÖFB-Gruppe G nach dem 7. Spieltag

PlatzTeamSpieleTorePunkte
1Polen711:216
2Österreich716:713
3Nordmazedonien710:811
4Slowenien712:711
5Israel712:148
6Lettland71:240
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung