Fussball

Red Bull New York: Stürmer Mathias Jörgensen liebäugelt mit Salzburg-Transfer

Von SPOX Österreich
Mathias Jörgensen.

Nach Erling Haaland könnte schon bald der nächste skandinavische Stürmer für den FC Red Bull Salzburg auflaufen. Der Däne Mathias Jörgensen wechselte vor wenigen Monaten zu den New York Red Bulls, liebäugelt aber bereits mit einem internen Wechsel im Bullenstall.

"Der Weg nach Europa ist möglicherweise nicht so weit wie für andere. In einem Konzern wie Red Bull könnte es einfacher sein, zu wechseln, denn das Geld landet ohnehin im selben Topf", sagte Jörgensen gegenüber bold.dk. "Es ist aber keineswegs abgemacht, dass ich zu einem anderen Red-Bull-Klub wechseln werde. Die Möglichkeit besteht aber."

Jörgensen wurde vom USA-Ableger der Bullen in New York im vergangenen Februar von Odense BK verpflichtet. In der USL Championship, der zweithöchsten Liga in den USA, erzielte er in 14 Einsätzen acht Tore. In bislang fünf Matches für die Kampfmannschaft kam er bislang nicht zu einem Scorerpunkt. Für die Jugend- und Juniorenmannschaften Dänemarks bestritt er bislang zehn Pflichtspiele.

"Ich musste abwägen, wo ich mich bestmöglich entwickeln kann, denn mein Ziel ist, in eine europäische Topliga zu wechseln", sagte Jörgensen. Der Mann aus Hundested absolvierte vor einigen Monaten bereits ein Probetraining bei Borussia Mönchengladbach, es kam aber zu keinem Transfer.

Bei Salzburg ist mit Jesse Marsch aktuell ein Ex-Coach von New York Red Bulls der Cheftrainer. Tyler Adams schaffte zudem im vergangenen Jänner den Sprung von New York zum deutschen Bundesliga-Klub RB Leipzig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung