Fussball

LASK schmeißt Emanuel Pogatetz für eine Woche aus Kader

Von SPOX Österreich
Emanuel Pogatetz

Über LASK-Routinier Emanuel Pogatetz ziehen dunkle Wolken auf. Der Innenverteidiger blieb von einem Mannschaftstermin fern und zog damit den Ärger von Cheftrainer Valerien Ismael auf sich. Für die nächste Woche schmeißen die Linzer den Routinier sogar aus dem Kader.

Doch was war geschehen? "Er hat unentschuldigt den wichtigen Fototermin für die UEFA verpasst. Wir werden diese unerfreuliche Angelegenheit intern klären. Es ist einfach der Mannschaft und dem Verein gegenüber respektlos. Emanuel ist ein erfahrener Spieler. Da muss er sich erklären", zeigte sich Ismael bei Sky sauer.

Am Sonntag folgte eine Unterredung, die offensichtlich aber nicht wirklich zufriedenstellend verlief. Laut Sky Sport Austria schmeißen die Linzer Pogatetz erst mal für eine Woche aus dem Kader, der Innenverteidiger soll ohne der Mannschaft individuell trainieren und wird damit auch nicht Teil des Kaders im Europa-League-Spiel gegen Rosenborg Trondheim sein.

Danach soll ein weiteres Gespräch stattfinden, in dem sich Pogatetz erklären soll. Die Heftigkeit der Strafe lässt Vermutungen darüber zu, was da wirklich geschehen sein könnte.

Bei Sky wurde darüber spekuliert, dass die Verpflichtung von Abwehrspieler Petar Filipovic für Pogatetz' Abwesenheit gesorgt haben könnte.

Bundesliga, 7. Spieltag: Matches, Begegnungen

DatumHeimGastUhrzeit
14.09.2019SalzburgHartberg7:2
14.09.2019SturmLASK0:2
14.09.2019MattersburgTirol0:2
15.09.2019RapidAdmira5:0
15.09.2019AltachSt. Pölten6:0
15.09.2019WACAustria3:0

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung