Fussball

SK-Rapid-Sportdirektor Zoran Barisic: Verletzungen ändern nichts an Transfer-Plänen

Von SPOX Österreich
Zoran Barisic möchte noch weitere Spieler zu Rapid lotsen.

Der SK Rapid Wien hadert seit der Heimniederlage gegen den LASK am vergangenen Wochenende mit dem Verletzungspech. Sportdirektor Zoran Barisic will sich davon aber nicht beeinflussen lassen.

Srdjan Grahovac muss sowieso mit einer Muskelverletzung passen und mit Thorsten Schock kommt nun ein weiterer Langzeitverletzter hinzu. Nach seiner Meniskusoperation wird Klarheit über die exakte Dauer seiner Abwesenheit herrschen.

Barisic: "Ändert nichts an unseren Plänen"

Veranlassen die Verletzungen nun Sportdirektor Zoran Barisic zur Reaktion auf dem Transfermarkt? "Die jüngsten Verletzungen haben nichts damit zu tun, wie viele Spieler wir noch verpflichten könnten. Das ändert jetzt nichts an unseren Plänen, wir gehen weiter unseren Weg", so Barisic zur Kronen Zeitung.

Aber: "Es kann bis Montag noch etwas passieren." Für Thomas Murg gibt es laut Barisic derzeit keine Angebote, sondern lediglich lose Anfragen. Sollte er sich verabschieden, könnte sich dennoch Handlungsbedarf auftun. Fix ist jedenfalls: Kelvin Arase wird nach lediglich zwei Spielen von seiner Leihe zur SV Ried zurückbeordert.

Zuletzt wurde Konstantin Kerschbaumer mit den Hütteldorfern in Verbindung gebracht. Und auch ein Rechtsverteidiger könnte kommen - Interesse wird Rapid am israelischen Nationalspieler Eli Dasa nachgesagt (hier geht's zur Story).

 

 

 

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung