Fussball

Nestor El Maestro äußert sich über Gerücht um Kiril Despodov von Cagliari Calcio

Von SPOX Österreich
Nestor El Maestro kann sich Despodov durchaus bei Sturm vorstellen
© GEPA

Noch bis zum 2. September und 18 Uhr läuft die Transferphase in der österreichischen Bundesliga, bis dorthin werden die Handyakkus wieder auf ihren Schmelzpunkt getestet werden. Ein möglicher Wechselkandidat könnte etwa beim SK Sturm landen. So soll man in Verhandlungen mit dem Flügelstürmer Kiril Despodov stehen. Noch kickt der Bulgare für Serie-A Klub Cagliari Calcio. Nun äußert sich auch Trainer Nestor El Maestro zum Gerücht.

Despodov gilt als dynamischer Dribbler, der sich am wohlsten auf dem rechten Flügel fühlt, und somit den Angriff verstärken könnte. Die Initiative für ein Engagement in Graz geht wohl auf Wunsch des Sturm-Trainers Nestor El Maestro zurück, der den Spieler noch aus gemeinsamen Zeiten bei ZSKA Sofia schätzt, wie er in der Steirerkrone offenbart: "Natürlich kenne ich ihn - ich war ja in Sofia sein Trainer. Er war Bulgariens Spieler des Jahres, hatte unter mir seine stärkste Zeit, hat mehr getroffen als jemals zuvor oder danach." Daraufhin wechselte Despodov für 3,5 Millionen zu Cagliari.

Jetzt könnte der 22-Jährige wieder unter El Maestro anheuern. Auch der Trainer könnte sich einen Wechsel durchaus vorstellen: "Im Transferfinish ist bei allen Klubs viel los - aber vielleicht wäre Despodov eine Idee." Demnach scheint Despodov eine Option in den Planungsspielen von Sturms Management zu sein.

Dass Sturm eine Ablösesumme stemmen könnte, gilt jedoch als unwahrscheinlich. Eine Leihe wäre dabei realistischer. Sollte der Wechsel jedoch nicht zustande kommen, wäre El Maestro auch zufrieden: "Ich mag einen kleinen Kader, in dem sich jeder gebraucht fühlt."

Am morgigen Sonntag (17 Uhr, im LIVETICKER) trifft der SK Sturm auswärts auf Altach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung