Fussball

Ullmann vom LASK? So will SK Rapid Wien Bolingoli-Abgang kompensieren

Von SPOX Österreich
Boli Bolingoli
© GEPA

Zwar ist der Transfer noch nicht offiziell, allerdings dürfte Boli Bolingoli vom SK Rapid Wien schon am gestrigen Dienstag nach Schottland abgerauscht sein um den Medizincheck zu absolvieren: der Linksverteidiger wechselt wohl zu Celtic Glasgow und beschert den Rapidlern damit einen Geldregen.

3,5 Millionen Euro kassieren die Grün-Weißen dem Vernehmen nach für den 24-jährigen Belgier und damit auch eine Fülle an Optionen für den Transfermarkt. Wobei der Trend dazu geht, Bolingoli intern nachzubesetzen und das Geld dazu verwendet werden soll, andere Mannschaftsteile nachzubessern. Marvin Potzmann und notfalls Stephan Auer sind prädestiniert für die linke Verteidiger-Position, auch eine Dreier-Kette, die bei St. Pölten unter Didi Kühbauers Ägide toll geklappt hat, könnte eine Option sein.

Kommt Maximilian Ullmann vom LASK nach Wien?

Sportdirektor Zoran Barisic gegenüber der Krone: "Wir schlafen ja nicht auf der Pendeluhr, wir haben unsere Augen offen und wollen uns natürlich punktuell verstärken." Geaueres kommentiert er aber nicht, wenngleich laut Österreich Maximilian Ullmann vom LASK und Manuel Haas von St. Pölten auf der Wunschliste ganz oben stehen. Auch Peter Michorl ist ein Thema.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung