Fussball

Romano Schmid dürfte beim WAC bleiben - Stürmer Shon Weissmann soll kommen

Von SPOX Österreich
Romano Schmid könnte ein weiteres Jahr in Österreich kicken.
© GEPA

Romano Schmid hat im Laufe der Meisterrunde in der österreichischen Bundesliga immer mehr Fuß gefasst. Sein Arbeitgeber, der Wolfsberger AC, will den Leihspieler von Werder Bremen nun halten. Indessen verstärkt sich der Europa-League-Starter wohl mit einem Stürmer aus Israel.

Angreifer Shon Weissmann soll laut Kronen Zeitung bei den Kärntnern ein Thema sein. Der 23-jährige Mittelstürmer spielte über seine gesamte Karriere in seiner Heimat, sein Vertrag bei Maccabi Haifa läuft im Sommer aus.

Der Mann aus Haifa durchlief alle Jugend-Nationalmannschaften und erzielte in der abgelaufenen Saison in 26 Einsätzen 13 Scorer-Punkte.

WAC: Romano Schmid soll bleiben

Indessen bemühen sich die Verantwortlichen des WAC, Mittelfeldspieler Schmid zu halten. "Ich werde mich dafür stark machen. Wir müssen seinen Berater und Werder überzeugen, dass es für ihn eine gute Möglichkeit gibt, dass er Spielzeit bekommt", sagte Neo-Coach Gerhard Struber gegenüber Sky. "Außerdem würde es ihm gut tun, wenn er als Fußballer einmal Wurzeln schlägt."

Schmid wechselte im Sommer 2017 vom SK Sturm zu Red Bull Salzburg, ehe er im vergangenen Winter von Werder Bremen verpflichtet und gleich an den WAC weiter verliehen wurde. Laut Kronen Zeitung haben sich die Kärntner bereits mit dem deutschen Bundesligisten auf eine erneute Leihe verständigt. Der 19-Jährige hat in Bremen noch einen Vertrag bis Sommer 2023.

"In der Europa League kann Romano den nächsten Schritt machen. Es könnte sein, dass er noch in Wolfsberg bleibt", signalisierte Werder-Sportchef Frank Baumann Bereitschaft auf einen Deal. Laut der Kronen Zeitung ist die Vertragsverlängerung schon fix.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung