Cookie-Einstellungen
Fussball

SKN St. Pölten schlug Konkurrenten kurioses Tauschgeschäft vor

Von SPOX Österreich
Markus Schupp plant den Kader fürs Frühjahr

Sieben Punkte nach 20 Runden. Der SKN St. Pölten liegt abgeschlagen am Tabellenende der Bundesliga. Neun Punkte fehlen auf das rettende Ufer - im Frühjahr startet die Mission Impossible. Wahrscheinlich ist aber wohl, dass die Niederösterreicher ins Relegationsspiel gegen den Dritten aus der Ersten Liga müssen.

Aufgegeben hat man in St. Pölten aber noch nicht. Und damit es mit Rang neun doch noch klappt, soll der Kader verstärkt werden. Vom SK Rapid kommt Leihweise Philipp Malicsek. Auch Red-Bull-Salzburg-Edelzangler David Atanga steht auf der Liste.

Bei einem Wunschtransfer blitzte man laut Kronen Zeitung aber ab: St. Pölten wollte demnach Manuel Martic gegen Admiras Markus Wostry tauschen. Die Südstädter lehnten - wenig verwunderlich - dankend ab. Wostrys Vertrag endet übrigens mit Saisonende. Der 25-jährige Innenverteidiger dürfte wohl für größere Klubs zum Thema werden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung