Fussball

Schwab liegen immer wieder Angebote vor

Von SPOX Österreich
Stefan Schwab hat sich bei Rapid zum absoluten Führungsspieler entwickelt
© GEPA

Stefan Schwab hat sich seit seinem Wechsel von der Admira zu Rapid Wien im Jahr 2014 zum absoluten Führungsspieler bei den Hütteldorfern entwickelt.

Nun verrät der Kapitän, dass seine Leistungen auch immer wieder Begehrlichkeiten im Ausland wecken. Angebote von anderen Klubs seien keine Seltenheit. "Es gibt fast jede Transferperiode ein, zwei Dinge. Aber bis jetzt war nichts dabei, für das ich Rapid aufgeben wollte", erzählt der 27-Jährige im Interview mit der Gratis-Zeitung Heute.

Der zentrale Mittelfeldspieler weiß, was er an Rapid hat. "Ich bin wirklich stolz, dass ich Rapid-Kapitän sein darf. Ich weiß, dass das viel wert ist, ich kann das richtig einschätzen. Diese Rolle gibt man nicht auf, um als 15. Kaderspieler ins Ausland zu gehen."

Nur bei einem richtig außergewöhnlichen Angebot würde er über einen Wechsel nachdenken. "Wenn irgendwas kommt, das man nicht ablehnen kann, muss man es sich natürlich anschauen. Aber es ist für mich momentan kein großes Thema. Bis Sommer brauchen wir nicht darüber nachdenken. Rapid sagt selbst, dass sie mich so lange wie möglich als Kapitän halten wollen. Ich zerbreche mir nicht zu sehr den Kopf", sagt Schwab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung