Fussball

Polster will Koller ablösen: "Weiß, wie es geht"

Von SPOX Österreich
Toni Polster arbeitet aktuell als Trainer eines Viertligisten

Toni Polster startet in den kommenden Tagen mit der Wiener Viktoria in die Vorbereitung, trifft am 15. Juli auf den ASV Spratzern. Doch geht es nach Polster, backt er bald größere Brötchen: Er will österreichischer Teamchef werden!

Das erklärt der Trainer des Wiener Stadtligisten im Mallorca Magazin. "Ich bin Österreichs bester Torschütze aller Zeiten. Ich habe mit 95 Einsätzen die zweitmeisten Länderspiele", so Polster, "ich weiß, wie es geht!"

Im Gegenteil zu den aktuell handelnden Personen rund um Teamchef Marcel Koller und Sportdirektor Willi Ruttensteiner. "Die Verantwortlichen haben viele Fehler gemacht", weiß der 53-Jährige. Auch was die aktuelle WM-Qualifikation betrifft, gibt es laut Polster nichts mehr zu holen.

Die Mannschaft hätte sich nach der schlechten EURO in Frankreich, bei der schon nach der Gruppenphase Schluss war, nie wirklich erholt. In der Quali für die WM-Endrunde 2018 liegt Österreich in der Gruppe D nur auf Rang vier hinter Serbien, Irland und punktgleich Wales.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung