Fussball

Jimmy Hoffer zu Rapid? Das sagt Fredy Bickel

Von SPOX Österreich
Erwin Hoffer ging schon einmal für den SK Rapid auf Torjagd

Bei der Stürmersuche des SK Rapid Wien fällt auch immer wieder der Name Erwin "Jimmy" Hoffer. Ist eine Rückholaktion des 30-Jährigen tatsächlich ein Thema?

Mit Matej Jelic, Giorgi Kvilitaia, Joelinton und Rückkehrer Philipp Prosenik hat Rapid momentan vier ähnliche Stürmer-Typen im Kader, gesucht wird also noch eine flinke, wuselige Spitze - Hoffer würde also in das von Sportdirektor Fredy Bickel erstellte Anforderungsprofil passen.

"Ich habe mit seinem Berater gesprochen und mich über ihn erkundigt. Es kommt auch drauf an, wer überhaupt noch auf der Liste steht, wenn wir uns entscheiden. Er steht heute vielleicht nicht ganz vorne, aber es gibt täglich Änderungen", stellte Bickel gegenüber laola1.at klar.

Würde Hoffer wieder funktionieren?

Ein großes Fragezeichen bleibt bei einer möglichen Hoffer-Verpflichtung natürlich, ob der Stürmer in Wien-Hütteldorf so aufdrehen kann, wie er es schon einmal getan hat. "Ich bekomme viele Mails: Die einen meinen, dass ich es machen soll, die anderen meinen: Ja nicht, das funktioniert nicht mehr. Da hält sich in etwa die Waage", gewährt Bickel Einblicke in seine Mailbox.

Und was denkt der Sportdirektor selbst? Für Bickel wäre Hoffer "vielleicht nicht der, der jedes Spiel von Anfang an spielen würde und uns irgendwo hinschießt. Aber ich bin auch überzeugt, dass er für den Trainer durchaus eine gute Variante wäre, um ein Spiel noch zu drehen oder sonst etwas zu provozieren".

Schnellschüsse wird es auf jeden Fall keine geben, wie der Schweizer versichert: "Wir haben keinen Druck, keine Hektik. Wir werden den August wohl auch noch ausnützen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung