Fussball

Will Rapid einen Altach-Kicker?

Von SPOX Österreich
Schlägt Fredy Bickel noch mal auf dem Transfermarkt zu?

Rapid Wien beherrscht aktuell die Transfer-Gerüchteküche. Nachdem die Hütteldorfer und Sportdirektor Fredy Bickel mit Boli Bolingoli-Mbombo einen Neuzugang unter Dach und Fach bringen konnten, ranken sich weitere angebliche Verpflichtungen. Doch eine könnte schon bald stattfinden: laut einem Medienbericht wollen die Rapidler Altach-Kicker Lucas Galvao verpflichten.

Dazu müsste Rapid aber vorhin den Kader ausmisten. Galvao ist Innenverteidiger, deren fünf stehen bereits im Kader Rapids. Zu viel, wie Bickel bei weltfussball.at betont: "Wir haben mit Christopher Dibon, Maximilian Wöber, Maximilian Hofmann, Christoph Schösswendter und Mario Sonnleitner gleich fünf sehr gute Innenverteidiger. Es können aber nur zwei spielen und einer wird als Ersatz auf dem Spielbericht stehen. Das heißt es werden zwei Spieler auf die Tribüne müssen. Wir brauchen durch die Saison ohne Europacup-Teilnahme auch keine große Rotation."

Dennoch berichten die Vorarlberger Nachrichten, Rapid hätte bei Altach um Galvao angefragt. Der 26-Jährige kickt seit 2015 bei den Altachern, war vorher Leistungsträger bei der Lustenauer Austria. Der Vertrag des 1,81 Meter großen Brasilianers läuft bis 2018, Rapid müsste daher eine kleine Ablösesumme berappen.

Bickel: "Konträrer Angreifer täte uns gut"

Als oberstes Transferziel riefen die Grün-Weißen allerdings einen flinken Stürmer aus. Bickel bestätigte: "Wir haben mit Joelinton, Giorgi Kvilitaia, Philipp Prosenik, Matej Jelić und Alex Sobczyk, der sich gerade im Training sehr gut präsentiert, fünf eher gleichgeartete Stürmer. Wir wollen aber noch unbedingt einen etwas "anders gearteten" Typen dazu. Ein konträrer Angreifer täte uns sehr gut." In den letzten Tagen machten Gerüchte um Ex-Rapidler Erwin "Jimmy" Hoffer die Runde. Die nächsten Woche werden also weiterhin spannend für die Verantwortlichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung