Fussball

WAC an Michael Liendl dran

Von SPOX Österreich
Michael Liendl

Nachdem der Wolfsberger AC Mittelfeldspieler Peter Tschernegg an St. Gallen verkaufte (es sollen mehrere hunderttausend Euro geflossen sein), soll nun Ersatz kommen. Laut dem Kurier rückte nun der ehemalige 1860-Mittelfeldstratege Michael Liendl in den Fokus. Der Österreicher kickte bereits zwischen 2012 und 2014 in Wolfsberg.

Bereits Ende April bestätigte der 31-jährige Freistoßspezialist, dass eine Rückkehr nach Österreich ein ernstes Thema ist. "Ich habe in Österreich gute Erfahrungen gemacht. Ich würde es überhaupt nicht schlimm finden, wenn ich zurückkehre", so Liendl im Interview mit SPOX.

Damals zeigte sich der Grazer aber für alles offen. "Noch ist nicht klar, in welcher Liga wir spielen werden. Das ist auch ein entscheidender Faktor und verzögert die Planungen. Ich lasse die vier Spiele auf mich zukommen, dann werden wir sehen, was passiert." Vorstellbar wäre auch ein Abenteuer. USA, Australien, China? "Das kann ich mir quer durch alles vorstellen."

Liendl, der einmal für die österreichische Nationalmannschaft auflief, sammelte für 1860 München in der abgelaufenen Saison starke 14 Scorerpunkte in 28 Spielen. Die meisten davon aus Standardsituationen. Der bittere Abstieg aus der 2. Bundesliga konnte jedoch nicht verhindert werden. Seither ist Liendl ohne Verein. Dockt er nun wieder in Kärnten an?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung