Fussball

Schinkels zieht gegen TV-Sender vor Gericht

Von SPOX Österreich
Frenkie Schinkels

Frenkie Schinkels zieht gegen seinen früheren Arbeitgeber Puls 4 vor Gericht. Das berichtet der ehemalige Sportdirektor des SKN St. Pölten in der Kronen Zeitung. Schinkels arbeitete als Fußball-Experte für den TV-Sender.

Nachdem er jedoch zum Sportdirektor bei St. Pölten bestellt wurde, kündigte Puls 4 wegen der Unvereinbarkeit mit seinem Experten-Job den noch zwei Jahre laufenden Vertrag vorzeitig. Schinkels lässt diese Begründung nicht gelten: "Ich habe im Fernsehen einfach Spiele analysiert. Als Sportdirektor hingegen habe ich entschieden, welche Kicker gekauft werden. Da sehe ich keinerlei Unvereinbarkeiten!"

Daher zog er vor Gericht. In seinem Vertrag wäre nichts von Unvereinbarkeiten gestanden, meint Schinkels zur Krone. "Man wollte mich mit einem schlechten Angebot abspeisen. Das lasse ich mir aber so nicht gefallen!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung