Cookie-Einstellungen
Fussball

Das sagt Garcia zum Barca-Gerücht

Von SPOX Österreich
Mit dem FC Barcelona wurde Oscar Garcia vier Mal spanischer Meister

Oscar Garcia spricht erstmals über die Gerüchte, wonach er ein Kandidat beim FC Barcelona auf die Nachfolge des scheidenden Trainers Luis Enrique sei.

Anfang März verkündete der FC Barcelona, dass Trainer Luis Enrique sein Amt niederlegen werde. Seither wird wild spekuliert, wer in dessen Fußstapfen treten könnte. Neben den üblichen Verdächtigen wie Diego Simeone, Pep Guardiola oder Jürgen Klopp wurde jedoch völlig überraschend auch Red-Bull-Salzburg-Trainer Oscar Garcia als möglicher Nachfolger gehandelt.

Garcia: "Es macht mich stolz"

Geäußert hat sich der 43-Jährige dazu nicht, bis jetzt. "Es macht mich stolz und ich denke, dass es ein gutes Zeichen für den Verein und für mich ist, dass ich möglicherweise in Zukunft den FC Barcelona trainieren werde", erklärte der Spanier gegenüber ORF-Salzburg.

Erlebe die spanische La Liga bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Für ihn sei es etwas "Riesengroßes, wenn du mit der besten Mannschaft der Welt in Zusammenhang gebracht wirst". Garcia stellte aber auch klar, dass es noch keine konkrete Verhandlungen mit dem katalanischen Top-Klub gab.

Garcia und der FC Barcelona

Der (Noch-)Bullen-Trainer ist tief verwurzelt mit dem fünffachen Champions-League-Sieger. Der 43-jährige ist ein "Produkt" von La Masia, Barcelonas legendärer Fußball-Akademie, und wurde als Spieler sogar vier Mal mit Barca Meister.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Nach der aktiven Karriere sammelte er erste Trainererfahrungen in der Nachwuchsabteilung des FC Barcelona, trainierte später in Israel und England, ehe er 2016 bei Red Bull Salzburg landete.

Der Steckbrief von Oscar Garcia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung