Fussball

Bericht: Ralf Rangnick wird Trainer und Sportdirektor beim AC Milan

Von SPOX Österreich
Ralf Rangnick

Schon seit einiger Zeit kursieren Gerüchte rund um Ralf Rangnick und einem möglichen Engagement beim italienischen Traditionsklub AC Milan. Wie Alessandro Alciato von Sky Sport Italia erfahren haben will, wird Rangnick bei den Mailänder eine Doppelfunktion übernehmen.

Milans CEO Ivan Gazidis traf sich mit dem deutschen Fußball-Virtuosen nach dem Corona-Lockdown in Wien, dort seien sich beide Parteien näher gekommen. Der 62-Jährige soll demnach zugleich als Trainer und Technischer Direktor fungieren. Auch in der medizinischen Abteilung wird Rangnick freie Hand haben.

Rangnick könnte Sabitzer, Szoboszlai und Daka zum AC Milan lotsen

Derzeitiger Trainer bei Milan ist Stefano Pioli, der den schlafenden Riesen nach dem Liga-Restart zu zehn Punkten in vier Spielen führte, darunter Siege gegen AS Rom und Lazio. Als Technischer Direktor agiert Klub-Legende Paolo Maldini, beide sollen ihren Posten räumen. Maldini wurde zudem eine Position als Botschafter angeboten, welche er wohl ablehnen wird.

Rangnicks Wechsel zu den Rossoneri könnte auch aus österreichischer Sicht interessant werden. Denn: Red-Bull-Salzburgs Edelsteine Dominik Szoboszlai und Patson Daka spielten sich auf Milans Einkaufsliste. Auch ÖFB-Kicker Marcel Sabitzer ist ein Wunschspieler Rangnicks. Aufgrund der guten Beziehungen zwischen Rangnick und Salzburg sowie Leipzig könnten die Mailänder bei den drei Spielern gute Karten haben.

Auf Anfrage von Sport1 dementierte Rangnick eine Einigung mit Milan. Auch der Verein selbst sprach Trainer Pioli bis Saisonende (Ende August) das Vertrauen aus.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung