Fussball

Doch nicht Newcastle? Berater von Valentino Lazaro in Gesprächen mit RB Leipzig und Spekulation um FC Bologna

Von SPOX Österreich
Valentino Lazaro könnte Inter Mailand nach nur einem halben Jahr wieder verlassen.

Für eine kurze Zeit schien es, als würde Valentino Lazaro zu Newcastle United unter Steve Bruce wechseln. Eine Leihe mit Kaufoption war im Gespräch, doch die Verhandlungen stocken und es gibt noch weitere Interessenten.

"Es ist allgemein bekannt, dass sein Manager am Wochenende hier war. Wir hoffen, wir können ihn verpflichten und schauen, was die nächsten 24 bis 48 Stunden bringen", sagte Newcastle-Steve Bruce noch am Montagnachmittag.

Es scheint so, als hätten die "Magpies" den Flügelläufer noch nicht vollends überzeugen können. Auch sein Berater Max Hagmayr am Dienstagmorgen stellte entgegen FCInter1908.it klar, dass es noch keine Vereinbarung mit Newcastle gibt und man noch "keine Einigung erzielt hat".

Lazaro in Gesprächen mit RB Leipzig

Er kann zudem das Interesse anderer Vereine bestätigen und hätte mehrere Optionen. Am Dienstagmorgen etwa tauchten mehrere Meldungen unter anderem von Sky Italia auf, dass auch der RB Leipzig am Lazaro-Poker mitmischen wolle.

Weitere Spekulationen treibt auch der Berater selbst voran. So postete Hagmayr auf Instagram ein Bild, wo er beim FC Bologna zu sehen ist. Inwiefern diese kryptische Meldung aber mit Lazaro zusammenhängt, lässt sich aber nur vermuten.

So ist etwa auch ein weiterer Hagmayr-Klient auf Klubsuche. Aleksandar Dragovic pocht auf mehr Spielzeit und wurde schon mehrmals mit italienischen Klubs in Verbindung gebracht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung