Fussball

Kein Transfer: Berater dementiert "Fake News" rund um Valentino Lazaro

Von SPOX Österreich
Valentino Lazaro ist sich seines Stammplatzes bei Inter Mailand sicher

Unmittelbar vor dem Länderspiel zwischen Österreich und Israel machten Gerüchte die Runde, Valentino Lazaro könnte Inter Mailand bereits wieder verlassen und leihweise in die deutsche Bundesliga zurückkehren.

Ex-Klub Hertha BSC wurde dabei als möglicher Abnehmer genannt. Der 23-jährige Außenbahnspieler, der gegen Israel über ein Tor jubeln durfte, befindet sich in Mailand noch immer im Integrationsprozess und kam in der laufenden Saison lediglich zu 41 Einsatzminuten.

"Es gibt weder von Inter, noch von Hertha oder von uns die Intention, das zu tun. Es hat weder ein Gespräch in diese Richtung, noch sonst irgendwas gegeben", dementiert Lazaro-Manager Max Hagmayr jedoch bei laola1.

"Im Gegenteil: Valentino ist bereit, sich bei Inter durchzusetzen und gibt auch alles dafür. Schade, dass man auf solche Fake-News überhaupt reagieren muss."

Aktuell muss sich Lazaro bei Inter hinter Danilo D'Ambrosio und Antonio Candreva anstellen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung