Fussball

Plant Marko Arnautovic Rückkehr zu West Ham?

Von SPOX Österreich
Marko Arnautovic verließ West Ham.

Derzeit sitzt Marko Arnautovic weiterhin in Dubai fest, weil die Quarantäne-Bestimmungen keine Einreise nach China zulassen. Die Saison soll im Sommer wieder losgehen, doch der ÖFB-Stürmer könnte bereits eine Rückkehr zu Ex-Klub West Ham planen.

Basis dieses Gerüchts sind die Meldungen der Daily Mail im Winter, wonach der Klub und Arnautovic bereits an einer Rückkehr arbeiteten. Allerdings war Corona damals in China schon im Gange und daher eine Ausreise nicht möglich, was den Deal zerschlug.

Der 31-Jährige dürfte einer Rückkehr demnach nicht abgeneigt sein, auch wenn er bei seinem Abgang viel böses Blut in London hinterließ. Dies zeigten nun auch die Fan-Reaktionen nach einer weiteren Anfeuerung des Gerüchts auf Instagram.

Bei einem Live-Feed von Ex-Kollege Arthur Masuaku meldete sich Arnautovic in den Kommentaren zu Wort, wie der Twitter-User @WHUFC_News_6 festhielt: "Sag ihnen West Ham braucht mich, ich komme Bro, keine Sorge." Viele der Fans waren darauf nicht gut zu sprechen.

Nun berichteten in den letzten Wochen aber mehrere vereinsnahe Medien, dass aufgrund der Covid-Krise das Geld nicht allzu locker sitzt. Ein Sturm-Partner für Sebastien Haller soll laut Klub-Insidern aber dennoch Priorität haben, demnach wäre Arnautovic zumindest eine naheliegende Option.

Arnautovic: Notlösung für West Ham?

Noch sind Teile der 25 Millionen Euro Ablöse von Shanghai SIPG für den ÖFB-Stürmer ausständig, solche Summen werden meist in Raten bezahlt. Daher müsste West Ham - zumindest in der Theorie - keine Ablöse zahlen, sondern könnte dem chinesischen Klub die Raten erlassen.

Allerdings steht dieses Gerücht auf brüchigem Eis, zumal nicht klar ist, ob Shanghai überhaupt bereit wäre den 31-Jährigen abzugeben. Immerhin befindet man sich im Sommer mitten in der Saison und die Verpflichtung eines Ersatzes würde sich als schwierig erweisen.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung