Fussball

ÖFB-Kicker Valentino Lazaro über Newcastle-Zukunft: "Hatte schon viele Fragen zum Sommer"

Von SPOX Österreich
Valentino Lazaro.

ÖFB-Nationalspieler Valentino Lazaro kickt mittlerweile seit gut zwei Monaten in der Premier League, nachdem er von Inter Mailand an Newcaslte United verliehen wurde. Nun äußerte sich der 23-Jährige in einem vereinsinternen Interview erstmals über seine Anfangsphase im neuen Verein sowie die bisher unklare Zukunft.

"Ich war schon immer ein Stadtkind", erklärte die Inter-Leihgabe seine Zuneigung zu Newcaslte, einer 300.000 Bewohner umfassenden Stadt im Norden Englands. Seine Kindheit hatte der Flügelspieler in Graz verbracht: "Alles war immer sehr nahe - Schule, Stadtzentrum und Fußball. Ich denke, ich werde nie ein Landmensch sein - ich brauche die Action um mich herum."

"Als ich hierherkam, fühlte ich nicht nur die Unterstützung der Fans, sondern auch die von meinen Teamkollegen und Trainern", gab Lazaro den Zusammenhalt im Klub zu verstehen.

Zukunft bei Newcastle United noch offen

Über seine Zukunftspläne grübelte der ÖFB-Techniker aber noch: "Ich hatte schon viele Fragen zum Sommer. Jedoch wäre ich nicht hierhergekommen, wenn ich mich nicht dem Verein widmen würde. Ich bin glücklich, hier zu sein und möchte mich momentan darauf fokussieren."

Ob Lazaro im Sommer zu Inter Mailand zurückkehren muss oder ob ein anderer Verein anklopft, steht noch in den Sternen. Newcastle besitzt jedenfalls keine Kaufoption. "Derzeit denke ich nicht wirklich über meine eigene Zukunft nach. Ich will dem Verein helfen, seine Ziele zu erreichen und mich natürlich beweisen."

Kein Start nach Maß für Valentino Lazaro

Gegen Norwich (0:0) feierte Lazaro sein Debüt, bei seinem ersten Startelfeinsatz gab es eine 0:4-Klatsche gegen Arsenal. Anschließend folgte eine knappe 0:1-Niederlage bei Crytsal Palace, wo der einstige GAK-Jugendspieler kurz vor Schluss mit Rot vom Feld flog. "Ich denke, es war ein gutes Spiel von mir bis zur Roten Karte. Am darauffolgenden Wochenende zuhause nicht spielen zu dürfen, war schon ein bisschen hart."

Über seinen Premieren-Treffer beim 3:2-Sieg im FA Cup gegen West Bromwich Albion jubelte der Ex-Salzburger bereits: "Es war definitiv nicht das beste Tor, aber manchmal muss man den Lauf einfach machen und da sein. Letztlich war es wichtig, da wir anschließend noch zwei Gegentore kassiert hatten."

Seitdem bekannt wurde, dass Piräus-Besiter Evangelos Marinakis mit dem Coronovirus infiziert ist, steht die Premier League in England still. Arsenal-Mitarbeiter hatten zuvor beim Europa-League-Sechzehntelfinale Kontakt zum griechischen Klubboss. Die Partie zwischen dem FC Arsenal und Manchester City wurde daraufhin umgehend abgesagt.

"Die Entscheidung war zu erwarten und ich finde sie auch richtig", sagte Lazaro zur Verschiebung der EURO auf den Frühsommer 2021. "In dieser für uns außergewöhnlich schwierigen Zeit steht nicht der Fußball, sondern die Gesundheit, der Zusammenhalt und die Rücksichtnahme innerhalb unserer Gesellschaft im Vordergrund."

Valentino Lazaro: Seine Statistik bei Newcastle

BewerbSpieleToreAssistsGelbe KartenRote Karten
Premier League4---1
FA Cup11---
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung