Fussball

Ex-Liverpool-Spieler Mohamed Sissoko: "Ich glaube Sadio Mane geht zu Real Madrid"

Von SPOX Österreich

Zwar ist der Spielbetrieb im europäischen Fußball zum Stillstand gekommen und auch die finanzielle Situation der Klubs über den Sommer hinaus nicht geklärt, doch die Gerüchteküche läuft dennoch heiß. Ein hartnäckiges Gerücht im Mutterland des Fußballs ist ein potenzieller Wechsel von Ex-Salzburg-Star Sadio Mane zu Real Madrid. Auch Ex-Liverpooler Mohamed Sissoko hält dies für wahrscheinlich.

Mohamed Sissoko kam 2005 von Valencia zu den Reds und traf dort auf seinen ehemaligen Meistertrainer Rafael Benitez. Für den LFC brachte er es auf 87 Partien und immerhin vier Titel (1x FA Cup, 2x englischer Supercup und 1x UEFA Supercup), ehe er zu Juventus Turin und später PSG weiter zog.

Anfang des Jahres beendete der mittlerweile 35-Jährige seine Karriere und gab nun dem italienischen Medium EuropaCalcio.it ein Interview.

Dabei zeichnete der in Frankreich geborene Malier kein gutes Bild über seine Heimat Paris in Zeiten des Coronavirus: "Die Medien erzählen nicht alles, was in Frankreich passiert. Die Menschen beachten die Ausgangssperre nicht, nach drei oder vier Tagen wollen sie alle wieder hinaus."

Doch auch über positive Themen redete der defensive Mittelfeldspieler, unter anderem über seine Zeit bei Liverpool und Juventus, bei denen er viel gelernt habe. Unweigerlich kam es dann auch zum Thema Mohamed Salah und Sadio Mane und wohin es die beiden ziehen könnte.

Sissoko über Mane: "Hat die Charakteristiken, die Zidane haben möchte"

Angesprochen darauf, ob Salah Liverpool in Richtung Real Madrid verlassen könnte, meinte Sissoko: "Nein, ich denke Sadio Mane ist wahrscheinlicher, weil er genau die Charakteristiken hat, die Zinedine Zidane haben möchte - er hält wirklich viel von ihm. Ich glaube Mane geht zu Real Madrid."

Beide Parteien sollen bereits im Sommer 2019 Kontakt gehabt haben. Allerdings weigerte sich Real-Präsident Florentino Perez einen weiteren Flügelspieler zu verpflichten, solange Gareth Bale noch auf der Gehaltsliste verweilt. Das könnte sich aber bald ändern, denn der Waliser soll Madrid trotz zwei Jahren Restvertrag ablösefrei verlassen dürfen. Eines ist klar: So billig würde Mane nicht kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung