Fussball

Florian Grillitsch bei Premier-League-Klub Sheffield United im Gespräch

Von SPOX Österreich
Florian Grillitsch will sich für die Stammelf empfehlen

Derzeit arbeitet das Überraschungsteam der diesjährigen Premier-League-Saison Sheffield United am Transfer von Genk-Talent Sander Berge. Sollte der Transfer aber nicht zustande kommen, gilt Hoffenheims Florian Grillitsch als weitere Option, die man sich noch in diesem Winter sichern könnte.

Innerhalb der nächsten 36 Stunden soll sich entscheiden, ob Sander Berge in Sheffield seine Zelte aufschlägt oder nicht - so berichtet das englische Medium The Star.

Lässt sich der 21-jährige Norweger nicht von einem Transfer überzeugen, möchte Sheffield-Manager Chris Wilder seine Augen auf alternative Sechser werfen. Option Nummer eins: Mady Camara. Der 22-jährige Guineer ist bei Olympiakos Piräus unter Vertrag und konnte diese Saison mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen.

Florian Grillitsch: Vertragsende im Sommer 2021

Variante Nummer zwei ist Florian Grillitsch. Wilder soll den Nationalspieler bereits länger bewundern, die Scouts der Blades sind ebenso von Grillitsch überzeugt. Ein erstes Angebot werde aber erst abgegeben, wenn sich der Transfer mit Berge effektiv zerschlägt. Vorteil beim 24-jährigen Hoffenheimer wäre - im Gegensatz zum bis 2023 laufenden Vertrag von Mady Camara - die niedrige Vertragslaufzeit bis Sommer 2021.

Grillitsch verpasste diese Saison erst zwei Bundesliga-Spiele (wegen kleineren Verletzungen), gehört aber wie in der Vorsaison unter Julian Nagelsmann auch bei Alfred Schreuder zum unumstrittenen Stammpersonal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung