Fussball

Englische Medien: Coronavirus verhindert Rückkehr von Marko Arnautovic zu West Ham United

Von SPOX Österreich
Doch kein Transfer: Marko Arnautovic muss vorerst in China bleiben.

Wie das englische Medium The Mirror berichtet, soll ÖFB-Star Marko Arnautovic sich einen Transfer zurück zu seinem ehemaligen Verein West Ham United gewünscht haben. Der Wechsel steht zurzeit jedoch wieder auf Eis. Grund: Wegen des in China vorherrschenden Coronavirus sind alle Flüge nach London abgesagt worden.

Der Transfer soll laut dem Bericht sogar schon festgestanden sein, doch die fehlende Möglichkeit, das Land zu verlassen, machte den Wechsel zunichte.

Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den internationalen Notstand aufgrund des Coronavirus ausgerufen hatte, wurden sämtliche Flüge von China nach London abgesagt, sodass Arnautovic nicht in ein Flugzeug steigen konnte, um seinen Transfer in England zu finalisieren.

Coronavirus: Marko Arnautovic muss in China bleiben

Der 30-jährige Floridsdorfer fühlte sich englischen Berichten zufolge nicht wohl bei Shanghai SIPG und soll um einen Wechsel zurück auf Insel gebeten haben. Die Umstände in China dürften die Wechsel-Wünsche des Torjägers nach England weiter bekräftigen.

West Ham befindet sich derzeit auf der Suche nach einem Sturmpartner für Sebastian Haller. In seiner Zeit bei den "Hammers" netzte Arnautovic 22 Tore in 60 Pflichtspielen ein, ehe er im Sommer 2019 einen Transfer nach China zu SIPG erzwang. Für den Erstligisten traf der Österreicher neun Mal in 15 Partien, zuletzt im Playoff-Spiel der asiatischen Champions League gegen Buriram United.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung