Cookie-Einstellungen
Fussball

Auf Twitter: ManUtd-Fans zerlegen Wimmer

Von SPOX Österreich
Kevin Wimmer zog den Unmut der ManUtd-Fans auf sich
© GEPA

Zwar zeigte Kevin Wimmer im Trikot von Stoke City ein bärenstarkes Debüt für die Potters, dennoch stand der Verteidiger im Kreuzfeuer der Kritik. Allerdings von den Manchester-United-Fans.

Knapp 20 Millionen Euro überwies Stoke City Richtung London, auf das Festgeldkonto von Tottenham Hotspur, um sich die Dienste des 24-jährigen Österreichers Kevin Wimmer zu sichern. Wimmer spielte bei seinem Debüt gegen Manchester United den linken Part in der defensiven Dreierkette und zeigte eine durchaus ansprechende Leistung.

Utd-Fans fordern Strafe für Wimmer

Uniteds Offensive biss sich an Wimmer & Co. die Zähne aus, am Ende trennten sich die Red Devils und die Potters 2:2. Wimmer stand allerdings zeitweise im Zentrum der Partie: er griff sich an den Kopf, täuschte eine Verletzung vor, um Zeit zu gewinnen. Und zog sich prompt den Unmut der ManUtd-Fans zu, die ihn in den sozialen Medien teilweise untergriffig attackierten.

Während ein User Wimmers Aktion als "disgrace" - eine Schande - bezeichnete, gingen andere Twitteranten gar noch einen Schritt weiter bezeichneten ihn despektierlich als Kind und forderten gar eine Sperre für die "lächerliche" Aktion des gebürtigen Welsers.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung