Fussball

FC Rostow verliert mit Akademie-Mannschaft 1:10

Von APA
Rostov ging in Sotchi zweistellig unter, da der Klub nur eine Jugendmannschaft stellen konnte.

Die Corona-Krise führt Russlands Fußball ad absurdum. Weil die komplette Mannschaft des FK Rostow nach sechs auffälligen Corona-Tests unter der Woche in eine zweiwöchige Quarantäne geschickt worden war, trat der Club am Freitagabend zum Neustart der Premjer Liga bei Sotschi ausschließlich mit Nachwuchsspielern an, die noch nie zuvor eine Erstliga-Partie bestritten hatten und verlor 1:10 (1:4).

Das junge Team, das nur aus 16- bis 19-jährigen Spielern bestand, ging sogar in der ersten Minute in Führung. Zur Halbzeit stand es aber bereits 4:1 für die Hausherren aus Sotchi. "Wir waren unserem Gegner nur physisch unterlegen", sagte Torschütze Roman Romanov gegenüber Match TV.

Immerhin gab es ein Lob vom Vereinspräsidenten: "Unsere Burschen sind großartige Männer", wurde Artasches Arutjunjants auf der Internetseite des Clubs zitiert. "Das ist alles, was zählt. Diese Burschen sind zukünftige Meister."

Großes Lob gab es zudem für Torhüter Denis Popov, der sogar als "Man of the Match" ausgezeichnet wurde. Neben einem gehaltenen Elfmeter parierte der 17-Jährige 15-mal - Rekord für die russischen Liga.

FC Rostow mit Chancen auf CL-Ticket

Bei sechs Spielern der Profis von FC Rostow bestand ein Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion. Die Tests seien von "der Norm abgewichen". Die betroffenen Fußballer sind den Angaben nach vom Rest des Teams abgeschirmt worden. Die Gesundheit gehe vor, hieß es.

Der Klub hatte noch bis kurz vor Anpfiff versucht, das Spiel zu verlegen. Auch eine organisierte Petition, die von Rostovs Hauptsponsor initiiert wurde, wurde vom Gegner abgelehnt. Der PFC Sotchi gilt als Farmteam von Zenit St. Petersburg, denen eine enge Verbindung zur russischen Regierung nachgesagt wird. Daher soll im Hintergrund eine Spielverlegung verhindert worden sein.

Rostow kämpft als aktueller Tabellenvierter um einen Platz in der Champions League. Die Außenseiter-Mannschaft liegt in der Tabelle etwa vor den Traditionsvereinen ZSKA, Dynamo und Spartak Moskau. Tabellenführer ist Zenit St. Petersburg mit neun Punkten Vorsprung auf Lokomotiv Moskau. Acht Spiele stehen in der Liga noch aus, Rostov hat seit Freitagabend ein Spiel mehr.

Tabelle in der Premijer Liga nach den Freitagsspielen

PlatzVereinSpSUNTore+/-Pts
22155244:103450
22118336:221441
22125532:25741
23115740:44-438
22106629:22736
2286820:25-530
22841025:27-228
22841024:23128
23761036:29727
2269716:19-327
2267926:41-1525
22741126:27-125
23581020:31-1123
2258912:22-1023
22651126:36-1023
23641324:33-922
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung