Fussball

Medien: Red Bull will russischen Erstligisten FK Ufa übernehmen

Von SPOX
Red Bull Feature

Red Bull und die City Football Group sind offenbar auf der Suche nach einem weiteren Fußballklub, den sie übernehmen können. Dabei wurden die Groß-Firmen laut lokalen Berichten in Russland fündig.

Laut russischen Medienberichten sind die beiden Unternehmen an einer Übernahme des Erstligisten FK Ufa interessiert, der bisher von Stadt und Region staatlich finanziert wurde.

Klub-Geschäftsführer Shamil Gazivov habe bereits mit den potenziellen Investoren gesprochen. "Wir sind ein Klub, der auf Geschäftsprojekte fokussiert ist. Der Rest sollte unter Ausschluss der Öffentlichkeit entschieden werden", wurde Gazizov von Championat zitiert.

Red Bull hat mit RB Leipzig, Red Bull Salzburg, New York Red Bulls, Liefering und Red Bull Bragantino schon einige Klubs im Portfolio.

Im Jänner machten Gerüchte die Runde, dass Red Bull vor einer Übernahme von Spartak Moskau stehen soll. Auch mit einem Engagement bei Bröndby IF wurde der Getränkehersteller in Verbindung gebracht.

Red Bull im Profifußball: Das Portfolio der Bullen

VereinLand
FC Red Bull SalzburgÖsterreich
FC LieferingÖsterreich
RB LeipzigDeutschland
Red Bull Ghana*Ghana
New York Red BullsUSA
CA Bragantino/Red Bull BragantinoBrasilien

*: Spielbetrieb 2014 eingestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung