Fussball

Jan-Aage Fjörtoft: "Wird schwer zu argumentieren, warum man für einen Fußballer 100 Millionen zahlen sollen"

Von APA
Jan Aage Fjörtoft gibt Haaland Karrieretipps

Der frühere Rapid-Stürmer und norwegische Fußball-Ex-Nationalspieler Jan-Aage Fjörtoft rechnet mit einem Boom nach der Coronavirus-Pandemie. "Ich kann mir vorstellen, dass der Fußball nach der Krise Zuschauerzahlen erlebt, die er noch nie gesehen hat", sagte der 53-Jährige im "Sport1 Podcast Lieber Fußball" (Dienstag).

"Wir müssen jetzt sehen, dass wir diese Saison irgendwie zu Ende spielen und dann wird 2020/2021 eine sensationelle Saison. Davon bin ich fest überzeugt", betonte Fjörtoft. "Der Sport nach der Krise wird sensationell."

Der Teammanager der norwegischen Nationalmannschaft und TV-Experte sieht auch große Auswirkungen auf den Transfermarkt: "Die großen Marken und Sponsoren des Fußballs müssen Mitarbeiter kündigen. Da wird es schwer sein, zu argumentieren, warum für einen Fußballer 100 Millionen Euro gezahlt werden sollen", erklärte Fjörtoft.

"Wenn die Leute im Stadion keine Arbeit mehr haben und der Verein gibt viele Millionen für Spieler aus, kann es schwierig werden. Wolfsburg hat es ja mal mit Volkswagen erlebt. Als die Probleme hatten, konnten sie im Fußball auch nicht mehr so viel Geld ausgeben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung