Fussball

Bericht: Red Bull mit Dietrich Mateschitz vor Einstieg bei Bröndby IF?

Von SPOX Österreich
Dietrich Mateschitz.

Der Red-Bull-Konzern könnte schon bald beim sechsten Verein im Profifußball einsteigen. Berichten zufolge soll Eingentümer Dietrich Mateschitz über einen möglichen Einkauf bei Bröndby IF in Dänemark verhandeln.

Der Klub aus einem Vorort Kopenhagens ist in akuten Geldnöten und befindet sich daher auf der Suche nach einem Investor. Wie Inside Business aus Dänemark berichtet, soll Milliardär Mateschitz sich die Lage am vergangenen Wochenende vor Ort angesehen haben.

Allerdings sollen auch Gespräche mit einer Abordnung aus Russland stattgefunden haben, Red Bull sei demnach nicht der einzige Interessent. Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Bröndby IF einen Verlust von mindestens zehn Millionen Euro.

Red Bull: Salzburg, New York, Leipzig - und Bröndby?

Red Bull ist neben dem Engagement in Salzburg und Leipzig beim FC Liefering, den New York Red Bulls sowie bei RB Bragantino, einem nunmehrigen brasilianischen Erstligisten, investiert.

Seit 1987 ist Bröndby IF an der Börse gelistet. Der zehnfache dänische Meister und siebenfache Pokalsieger liegt nach 20 gespielten Runden in der aktuellen Saison auf Rang vier in der Tabelle der Superligaen. Nun dürfte sich der aktuelle Aufsteiger in der Kaderplanung übernommen haben.

In der Saison 2011/12 scheiterte der Klub in der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League an der SV Ried. Die Innviertler scheiterten wenig später im Playoff klar an PSV Eindhoven.

Red Bull im Profifußball: Das Portfolio der Bullen

VereinLand
FC Red Bull SalzburgÖsterreich
FC LieferingÖsterreich
RB LeipzigDeutschland
Red Bull Ghana*Ghana
New York Red BullsUSA
CA Bragantino/Red Bull BragantinoBrasilien

*: Spielbetrieb 2014 eingestellt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung