Fussball

"No Major, No Party": Stefan Maierhofer nach Facebook-Posting vom FC Aarau suspendiert

Von SPOX Österreich
Stefan Maierhofer sollte ein bisschen Abstand vom Mobiltelefon nehmen

"No Major, No Party" - Dieser Spruch, in Abwandlung auf Andrea Pirlos "No Pirlo, No Party", wurde für Stefan Maierhofer zum Verhängnis.

Denn Österreichs ehemaliger Nationalteamspieler erlaubte sich mit einem Facebook-Posting einen Scherz, den die Verantwortlichen bei seinem Verein, dem FC Aarau in der Schweiz, nicht wirklich lustig fanden. Der Zweitligist verlor gegen den FC Wil 0:3, daraufhin postete Maierhofer auf Facebook: "No Major, No Party", in Anlehnung darauf, dass es mit ihm wohl besser gegangen wäre. Maierhofer wurde in diesem Spiel nicht eingesetzt, er verfolgte die Niederlage von der Ersatzbank aus.

FC Aarau: "Stefan hat eine Grenze überschritten"

Die nächsten zwei Spiele muss sich der Stürmer nun von der Tribüne aus anschauen, wie Sportchef Sandro Burki und Trainer Patrick Rahmen der Aargauer Zeitung bestätigten: "Stefan ist ein Typ mit Ecken und Kanten, die man ihm ein Stück weit auch gewähren muss und die ihn stark machen. Doch mit diesem Facebook-Eintrag hat er eine Grenze überschritten. In jeder Mannschaft gibt es Regeln und schon gar nicht darf ein Spieler sein Ego über das Kollektiv stellen. Mit seiner Wortwahl suggeriert Stefan jedoch genau dies."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung