Fussball

Souvlaki-Skandal durch Video-Schiedsrichter in Griechenland

Von APA
Der Videobeweis verhinderte 40 Fehlentscheidungen.

Die Einführung der Video-Überprüfung am ersten Spieltag der griechischen Superliga am Wochenende verlief nicht wie gewünscht.

Während der Partie Lamia gegen Panathinaikos Athen (1:1) bestellten das VAR-Team das traditionelle griechische Imbiss-Essen, die Souvlaki. Mehrere griechische Nachrichtenportale zeigten Aufnahmen von dem Moment, als die Fleischspieße geliefert wurden.

"Stellt euch einmal vor, in diesem Moment würde ein umstrittenes Tor fallen" und "schöner Anfang mit Souvlaki statt Fußball", schrieben Fans in den sozialen Medien. Auch sonst gab es viel Kritik an diversen Entscheidungen nach der Einführung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung