Fussball

Weg frei für Marko Arnautovic: Shanghai SIPG verkauft Stürmer Elkeson

Von SPOX Österreich
Der brasilianische Stürmer Elkeson wechselt von Shanghai SIPG zurück zu Guangzhou Evergrande.
© getty

Durch die Ausländerregelung der Chinese Super League dürfen sich pro Spieltag nur drei ausländische Spieler auf dem Feld befinden. Da der neue Verein von Marko Arnautovic, Shanghai SIPG, mit dem Österreich aber vier im Kader hat, wurde der Stürmer-Konkurrent Elkeson nun zu Konkurrent Guangzhou Evergrande verkauft.

Alleine dadurch hat Marko Arnautovic seinen Platz im Angriff bei Shanghai SIPG wohl sicher und muss sich zumindest mit keinem weiteren Ausländer um die limitierten Plätze streiten.

Der Brasilianer Elkeson brachte es auf 52 Tore und 30 Assists in 116 Spielen für Shanghai, wechselt nun aber zu dem Klub zurück, von dem er damals für 19 Millionen Euro gekommen ist - Guangzhou Evergrande. Dort wird er neben Stars wie Jackson Martinez oder Anderson Talisca auflaufen.

Damit weist der neue Verein von Arnautovic neben ihm nur mehr die Brasilianer Hulk und Oscar auf und kann daher alle drei Stars in jedem Spiel aufbieten. Die wird es auch brauchen, denn man befindet sich mitten im Kampf um die Tabellenführung. Nur zwei Punkte Rückstand auf den Ersten Beijing Sinobo Guoan, genauso wie Guangzhou Evergrande.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung